Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Serie, Teil 5: Erfolg auf Youtube, Facebook, Xing – so geht’s „Blog-Beiträge sollen ein Problem lösen und Informationen geben“

- Seite 3 -

Auch wenn es manch einem Versicherungsmakler schwerfällt, bietet Social Media mit der richtigen Strategie viele Chancen, Kunden zu gewinnen und zu binden. Pfefferminzia hat einige der erfolgreichsten Social-Media-Strategen unter den Versicherungsexperten um ihre Erfahrungen und Tipps zum Thema gebeten. Dieses Mal: Blog-Experte Tobias Bierl.

| , aktualisiert am 25.02.2019 10:41  Drucken

Zweitens: Fokussieren Sie sich auf wenige Themen und spezialisieren Sie sich: Die meisten Versicherungsvermittler sind Einzelkämpfer in der Branche, bieten aber dennoch einen Bauchladen an Finanz- und Versicherungsprodukten an. Wir denken, es versteht sich von selbst, dass man dann nicht überall eine tiefgehende Fachkenntnis besitzen kann. So würde es auch über den Blog rüberkommen. Hier eine 08/15-Geschichte über die Privathaftpflicht, dort eine Story über die Wichtigkeit der Berufsunfähigkeitsversicherung und dann noch etwas über das Thema Bausparen. Nein, so bekommt man keinen Expertenstatus als alleiniger Makler. Der User des Blogs muss sie als Experte in dem Bereich wahrnehmen können.

Lieber wenige Sparten, immer wieder gemischt mit Infos aus dem eigenen Unternehmen – so wäre unsere Empfehlung. Ist man mittlerweile ein größeres Maklerbüro, so können die Themen aber natürlich auch breiter gestreut werden, denn die Mitarbeiter werden sich sicherlich in einzelne Bereiche spezialisieren. Dies steigert dann auch wieder die öffentliche Reputation.

Drittens: Schreibe die Beiträge für deine Interessenten und Kunden, nicht für Google oder als Vertriebler: Die Beiträge sollen ein Problem lösen und Informationen geben. Wie interessant sind dann Nachrichten, die einem ständig um die Ohren fliegen wie „Unsere Kfz-Versicherung ist die billigste“ oder „Sorgen Sie endlich für Ihr Alter vor“. Das interessiert doch niemanden und schreckt eher ab.

Wenn sie zum Beispiel stark im Sachgeschäft tätig sind, dann sind Schadenfälle nahezu Alltag. Nehmen Sie sich interessante heraus und bloggen Sie darüber. Immer und immer wieder. Somit wird man als Experte für den Bereich wahrgenommen.

Bitte auch nicht krampfhaft darauf achten, dass unbedingt drei Keywords – welche Google erkennen soll – permanent benannt werden. Dann wird der Text faktisch unleserlich. Die Texte sollen für den Interessenten und Kunden geschrieben werden, nicht für eine Suchmaschine.

Warum an Fondspolicen kaum noch ein Weg vorbeiführt
Werbung

Experten sind sich einig: An Fondspolicen führt kaum noch ein Weg vorbei. Doch warum ist das so?

Darüber sprach Christian Nuschele (re.), Vertriebschef bei Standard Life, mit Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP).

Nullzinsen für Sparer: Christian Nuschele im Interview
Werbung

Die Niedrigzinspoltik geht weiter. Eine Wende ist nicht in Sicht. Was bedeutet das für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau?

Darüber sprach Christian Nuschele (li), Vertriebschef bei Standard Life, jetzt mit Börsenmoderator Andreas Franik. Nuschele kennt bessere Lösungen als das Tagesgeldkonto.

Fondspolice oder Direktanlage? Der FondsanlagenOPTIMIERER hilft bei der Entscheidung
Werbung


Fondsdepot oder Fondspolice: Was eignet sich besser zum Vermögensaufbau?

Bei der Entscheidung hilft Ihnen ab sofort der FondsanlagenOPTIMIERER der Standard Life. Ein intuitiv zu bedienendes Analyse-Tool mit vielen Einstellmöglichkeiten und klarer Optik.

Hier mehr erfahren!

Das Standard-Life-Bekenntnis: Der Kunde im Mittelpunkt des Handelns
Werbung

Wie unterstützt Standard Life seine Kunden dabei, ihren finanziellen Träumen einen Schritt näher zu kommen? Mit fast 200 Jahren Erfahrung, streng geprüften und maßgeschneiderten Investment- und Versicherungslösungen – und mit regelmäßigen, verständlichen und leicht zugänglichen Informationen zu ihrem Vertrag. Jetzt mehr erfahren.

Schutz der Kundengelder durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz
Werbung


Knapp 200 Jahre krisenfester Unternehmensgeschichte bezeugen, dass der Schutz und die Sicherheit der Kundengelder dem Lebensversicherer Standard Life sehr wichtig sind. Diese werden durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz gewährleistet – auch nach dem Brexit.

Erfahren Sie hier, wie das Sicherheitsnetz von Standard Life genau konzipiert ist und wie die einzelnen Sicherheitsmechanismen ineinandergreifen.