Alf Neumann ist Produktvorstand der Allianz Lebensversicherung. © Allianz
  • Von Redaktion
  • 12.09.2016 um 10:25
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Der Produktvorstand der Allianz Lebensversicherung, Alf Neumann, hat Vorschläge für eine Verbesserung der Riester-Rente gemacht. Einer davon: Selbstständige mit in den Kreis der Förderberechtigten aufnehmen.

„Es ist kaum nachvollziehbar, warum der Friseur, die Blumenhändlerin und der Bäcker nicht riestern dürfen“, so Alf Neumann in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. Der Allianz-Produktvorstand spricht sich daher dafür aus, dass auch Selbstständige das staatlich geförderte Produkt nutzen dürfen.

Neumann sieht darüber hinaus noch weitere Stellschrauben, über die man die Riester-Rente verbessern könnte. Dazu gehört etwa, die staatlichen Zulagen anzupassen. Hier habe es seit 15 Jahren keine Dynamik gegeben. Auch der ganze Prozess darum, die Zulage überhaupt zu beantragen, ist in seinen Augen zu verzwickt und kompliziert.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!