Selbstständig oder doch nicht? Was Handelsvertreter von abhängig Beschäftigten unterscheidet

Die rechtliche Abgrenzung eines selbstständig tätigen Handelsvertreters zu einem abhängig Beschäftigten erweist sich in der Praxis oft als problematisch.
Die rechtliche Abgrenzung eines selbstständig tätigen Handelsvertreters zu einem abhängig Beschäftigten erweist sich in der Praxis oft als problematisch. © dpa/picture alliance

Wann ist ein selbstständiger Handelsvertreter wirklich selbstständig tätig und wann handelt es sich um eine abhängige Beschäftigung mit einer damit verbundenen Sozialversicherungspflicht? Diese in der Praxis immer wieder knifflige Frage beantworten wir hier.

|  Drucken

Ist ein Unternehmer damit betraut für einen anderen Unternehmer Geschäfte zu vermitteln, ist er ein Handelsvertreter. Dabei gilt er als selbstständig, wenn er im Wesentlichen seine Tätigkeit und seine Arbeitszeit frei gestalten und einteilen kann. Anderenfalls ist er als abhängig Beschäftigter einzustufen. So formuliert es die Haufe-Redaktion Versicherungsrecht. 

Um das einordnen zu können, muss demnach festgestellt werden, welche Merkmale überwiegen. Dabei kann eine rechtsverbindliche Entscheidung durch ein Statusfeststellungsverfahren helfen. Der Rentenversicherungsträger prüft dafür die Selbstständigkeit anhand bestimmter Kriterien, die auf Basis höchstrichterlicher Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und des Bundessozialgerichts zurückgehen.

Kriterien für Selbstständige

Besonders folgende Punkte bestimmen eine selbstständige Tätigkeit:

  • im Rahmen der Handelsvertretertätigkeit tatsächlich regelmäßig „eigene“ versicherungspflichtige Arbeitnehmer beschäftigt werden, gegenüber denen Weisungsbefugnis hinsichtlich Zeit, Ort und Art der Arbeitsleistung besteht, und
  • dies das Gesamtbild der Tätigkeit des Handelsvertreters prägt.

Kriterien für angestellte Vertreter

Dagegen kennzeichnen folgende Kriterien eher ein Angestelltenverhältnis:

  • Allen Weisungen des Auftraggebers ist Folge zu leisten.
  • Dem Auftraggeber sind regelmäßig in kurzen Abständen detaillierte Berichte zukommen zu lassen.
  • Die Arbeitsleistung hat in den Räumen des Auftraggebers zu erfolgen
  • Bei der Arbeitsleistung sind bestimmte EDV-Hard- und Software zu benutzen, sofern damit insbesondere Kontrollmöglichkeiten des Auftraggebers verbunden sind.

Nicht mehr so aussagekräftig wie früher sei die Tatsache, für wie viele Auftraggeber der Vertreter tätig ist. Kam diesem Thema früher eine hohe Bedeutung zu, ordnet die Abgrenzungshilfe dem heute nur noch ein geringes bis kein Gewicht zu.

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen