Vilshofen an der Donau: SPD-Fähnchen stecken beim Politischen Aschermittwoch der Bayern SPD im Wolferstetter Keller in einem Krug. Kurz vor Ostern bekam ein enttäuschter 34f-Vermittler eine Antwort von der SPD-Fraktion im bayerischen Landtag auf seinen Brandbrief. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
  • Von Redaktion
  • 16.04.2020 um 12:30
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:15 Min

Udo Heißwolf ist seit 17 Jahren Finanzanlagenvermittler – doch wie lange er seinen Beruf noch ausüben kann, weiß er nicht. Die bevorstehende Bafin-Aufsicht für 34f-Vermittler bereitet ihm große Sorgen. Das tat er auch in einem Brandbrief an die Bundes- sowie die Landes-SPD in Bayern Kund. Zumindest von einer Stelle gab es nun eine Antwort.

Hier geht es zum Beitrag von „Das Investment“.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!