Schritte zählen, Schlafrhythmus verfolgen, Herzschlag messen 240 Dollar für den gläsernen Versicherungskunden

Samsung Gear: Ob Smartwatch oder Fitness-Armband - über die Datenspeicher würden Versicherer gerne mehr über ihre Kunden erfahren.
Samsung Gear: Ob Smartwatch oder Fitness-Armband - über die Datenspeicher würden Versicherer gerne mehr über ihre Kunden erfahren. © Getty Images

Das amerikanische Versicherungs-Start-Up Oscar will Krankenversicherungskunden dazu bringen, ihre Lebensweise über ein Fitness-Armband analysieren zu lassen. Für diese Rund-um-Überwachung winken dem Versicherten 240 Dollar in Form eines Amazon-Gutscheins. Wohin die Datenspionage führen soll.

| , aktualisiert um 15:50  Drucken
Hier lesen Sie mehr von den Plänen der US-Krankenversicherungsbranche.
Pfefferminzia HIGHNOON