In Tests ganz vorne

Der Tarif hat seit seiner Einführung im Jahr 2013 wiederholt sehr gute Bewertungen erhalten, von renommierten Testern wie der Stiftung Warentest oder dem Verbrauchermagazin „Guter Rat“. Beim Ratinghaus Franke & Bornberg schnitt die Unfallversicherung Best Selection 2016 mit der Höchstnote FFF ab.

„Wir haben nicht nur den optischen Ansprüchen von Maklern und Kunden mit dem neuen Tool Rechnung getragen. Sondern wir haben auch dafür gesorgt, dass der Unfallrechner intuitiv zu bedienen ist“, sagt Joachim David. Er ist Abteilungsleiter Vertriebspartnermanagement bei Janitos, der die Umsetzung des Projektes maßgeblich gestaltete. „Die Digitalisierung hat das Beratungsverfahren geändert. Alles muss leicht und einfach gehen. Das haben wir mit dem Unfall-O-Mat realisiert.“

Selbsterklärende Unterstützung im Verkaufsgespräch

Mit dem Unfall-O-Mat führt der Makler den Kunden im Beratungsgespräch durch das komplette Auswahl- und Abschlussverfahren bis zum Antrag. Nach Angabe des Berufs und des Geburtsdatums geht es gleich zu den Wünschen des Kunden. Was steht bei seiner Entscheidung im Vordergrund: Preis oder Leistung? Soll es eine hohe Entschädigung auch bei kleinen Unfällen oder nur bei weitreichender Beeinträchtigung geben? Spielt die berufliche Tätigkeit eine Rolle und soll sie in die Bewertung von Gesundheitsschäden mit einfließen?

„Die Modularität des Tarifs sollte sich im Unfall-O-Mat widerspiegeln. Eine Herausforderung für die IT, die sie technisch hervorragend und optisch ansprechend umgesetzt hat“, lobt Joachim David die Entwicklungsmannschaft.

Automatisch empfohlen, manuell wählbar

Aufgrund der Angaben schlägt der Unfall-O-Mat die objektiv passende Tarifvariante vor, spricht eine Empfehlung bei der Wahl der Gliedertaxe aus und ermittelt eine bedarfsgerechte Versicherungssumme (unter Berücksichtigung des Progressionseffektes). Trotzdem lässt er die Möglichkeit, hier manuell einzugreifen. Denn vielleicht findet sich der Kunde zum Beispiel doch nicht in der vorgeschlagenen Variante wieder und will sich bei genauerem Hinsehen lieber weitreichender absichern?

Schnell berechnet, individuell gestaltet

Invaliditätssumme sowie Maximalentschädigung ergeben sich automatisch aus der getroffenen Auswahl. Weitere Leistungsbausteine wie Todesfallsumme, monatliche Rente oder Krankenhaustagegeld können im Unfall-O-Mat ebenfalls direkt ausgewählt werden. Das gilt ebenso für das Zusatzpaket Medic mit zahlreichen Pflegeleistungen sowie für das Zusatzpaket Plus, das den Unfallschutz durch Assistance-Leistungen abrundet. Auch eine Einmalzahlung bei schweren Erkrankungen, sonst nur bei Dread-Disease-Versicherungen üblich, ist hier integriert.