Schlecht beraten, schlecht versichert Der Weg an die VSH des Vermittlers ist weit

© Panthermedia

Wer Versicherungen vermittelt, muss sich gegen Beratungsfehler absichern. Das soll Kunden vor groben Fehler schützen und mögliche finanzielle Schäden ersetzen. Dabei ist es gar nicht so einfach bei einer offensichtlichen und dokumentierten Falschberatung Schadensersatz zu erhalten. ZDF Wiso zeigt, warum sich Kunden vor dem Abschluss eines Vertrages nicht nur auf ihr Bauchgefühl verlassen sollten.

|  Drucken
Hier geht es zum Wiso-Bericht.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen