© Getty Images
  • Von Redaktion
  • 25.01.2022 um 16:10
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:25 Min
WERBUNG

Vor knapp einem Jahr brachte die R+V ihr überarbeitetes Angebot für Beihilfeberechtigte auf den Markt. Das Resümee: Die enge Zusammenarbeit mit Maklern während der Produktentwicklung hat sich gelohnt. Die Tarife überzeugen zum Beispiel durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sobald eine Lehrerin, ein Feuerwehrmann oder eine Polizistin in den Staatsdienst eintritt, kommt das Thema Krankenversicherung auf. In der Regel entscheiden sich die Beamtenanwärter für eine private Krankenversicherung in Kombination mit der Beihilfe durch den jeweiligen Dienstherrn. Allerdings ist diese Beihilfe nicht bundeseinheitlich geregelt. So existieren neben der Bundesbeihilfeverordnung weitere länderspezifische Regelungen.

„Genau hier können sich Makler positionieren. Denn mit Spezialwissen zur jeweiligen Beihilfe und mit entsprechend aufgestellten Versicherern an ihrer Seite können sie sich eine wachsende Kundengruppe erschließen“, sagt Frank Girolstein, Leiter des Kompetenzcenters der R+V Krankenversicherung AG. „Makler, die diese wichtige Zielgruppe für sich erkannt haben, berichten über eine große Vertragsdichte. Beamte als Kunden sind sehr treu, wenn sie sich richtig aufgehoben und gut beraten fühlen.“

Empfehlungen bilden die Basis der Beratung

Wer als Vermittler oder Makler seine Klientel in dem Berufsfeld ausbauen will, könnte zunächst im eigenen Kundenstamm schauen. Oft wählt der Nachwuchs von Beamten ebenfalls diese Laufbahn. „Ein professionelles Empfehlungsmarketing offline und online, insbesondere in den sozialen Medien, spielt eine immer größere Rolle bei den Jüngeren“, stellt Girolstein fest.

Eng mit Maklern zusammengearbeitet

Um als Versicherer selbst mit den angebotenen Tarifen attraktiv zu bleiben, brachte der Wiesbadener Versicherer im Frühjahr 2021 seine erneuerten Tarife für Beamte auf den Markt. „Bei der Überarbeitung unserer Tarife haben wir sehr eng mit Maklern zusammengearbeitet. Wir wollten dabei wissen, was sich Makler und ihre Kunden von einem guten Beihilfeprodukt wünschen. Die Antworten darauf bildeten die Grundlage unserer Neuerungen“, so Girolstein.

Das Angebot für Beihilfeberechtigte zeichnete sich bereits durch starke Leistungen aus, wie unter anderem die volle Leistung für Zahnersatz bereits ab Vertragsbeginn und die Förderung von Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen, ohne dass sich diese auf eine mögliche Beitragsrückerstattung auswirken. Hinzugekommen sind beispielsweise die Kostenübernahme für Geburtsvorbereitungskurse sowie Schwangerschafts- und Rückbildungsgymnastik und eine Geburtspauschale von 300 Euro. Außerdem werden Behandlungen von Heilpraktikern bis zu den Höchstsätzen des Gebührenverzeichnisses anerkannt.

Klare Struktur

Das R+V-BeihilfeKonzept ist klar strukturiert. Mit den drei Tarifkombinationen classic, comfort und premium stehen Absicherungsvorschläge mit unterschiedlichem Leistungs- und Preisniveau zur Verfügung. Sie enthalten jeweils einen Grundtarif, einen Beihilfe-Ergänzungstarif sowie in den Absicherungsvarianten comfort und premium einen stationären Wahlleistungstarif.

Dabei erstattet die R+V in der comfort-Variante Zweibettzimmer und Privatarzt bei freier Krankenhauswahl, während in der premium-Variante bei freier Klinikwahl die Kosten für Einbettzimmer und Privatarzt auch über die Höchstsätze der gültigen Gebührenordnung hinaus übernommen werden. Im Beihilfe-Ergänzungstarif finden sich zum Beispiel die Erstattung der Restkosten für Heilpraktiker, Sehhilfen, zahntechnische Leistungen und eine notwendige Behandlung bei einer Reise ins Ausland. In dessen premium-Variante ist z. B. die Geburtspauschale enthalten. „All das kommt bei Maklern sehr gut an “, beobachtet Girolstein.

Zusätzliche Absicherungen sind möglich

In allen drei Varianten des R+V-BeihilfeKonzepts können die Versicherten zusätzliche Absicherungen, wie das Krankenhaustagegeld oder das Pflegemonatsgeld, abschließen. „Es gibt viele positive Rückmeldungen. Makler und Kunden schätzen die hohen Leistungen sowie das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis. Den hervorragenden Leistungsumfang und die soliden Kalkulationsgrundlagen bestätigt auch die unabhängige Rating Agentur Assekurata. Hier erhält das R+V-BeihilfeKonzept in der Kategorie „Topschutz“ die Bewertung „sehr gut (1,2)“, sagt Girolstein.

Auch die finanzielle Situation der R+V überzeugt. Mehrere unabhängige Ratings belegen die Stärke der R+V. „Durch einen hohen Grad der Automatisierung erreichen wir zudem eine schnelle Bearbeitung im Leistungsfall“, beschreibt KV-Experte Girolstein. Im Kundenportal „Meine R+V“ stehen alle Dokumente digital sehr schnell für den Endkunden und im Portal für Makler zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.makler-gesundheit.de/beihilfe.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!