Run auf Rentenversicherungen Diese Produkte in der Lebensversicherung sind gefragt

Rente statt Kapital: Diesen Trend im Lebensversicherungs-Geschäft stellt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) fest.

| , aktualisiert am 14.01.2016 16:57  Drucken
Die meisten Neukunden, die im vergangenen Jahr eine Lebensversicherung (LV) abschlossen, zeichneten ein Rentenprodukt. Auch der Bestand an Rentenversicherungen liegt über dem von Kapital- und Risikoprodukten. Das geht aus den Zahlen des Versichererverbands GDV hervor.

Mit knapp 1,13 Millionen klassischen Verträgen und rund 745.000 Fondspolicen dominiert die Rentenversicherung 2014 das Neugeschäft im LV-Bereich. Damit entfällt die Hälfte des Neugeschäft bei den Einzelversicherungen auf diese Produktkategorie.

Auf Platz zwei landen mit rund 580.000 Verträgen die Risikoversicherungen, gefolgt von klassischen und fondsgebundenen Kapitalversicherungen mit 547.000 und den Invaliditäts-Policen mit knapp 450.000 Neuverträgen.



Von 2,2 auf 44,7 Prozent

Rentenversicherungen dominieren auch den Bestand an Hauptversicherungen im LV-Bereich. So machen sie im vergangenen Jahr 44,7 Prozent des insgesamt 88,3 Millionen Euro schweren Bestands aus. Knapp 39,7 Prozent entfallen auf Kapital, 15,6 Prozent auf Risikoversicherung.

Anders sah das vor 25 Jahren aus. Im Jahr 1990 machten Kapitalversicherungen mit 83,7 Prozent den Großteil aller LV-Produkte aus. Rentenversicherungen hingegen fielen mit einem 2,2-prozentigen Anteil kaum ins Gewicht.
Pfefferminzia HIGHNOON