Pfefferminzia: Herr Schmeckmann, Sie sind spezialisiert auf die Ruhestandsplanung. Was kann man sich genau darunter vorstellen?

Christian Schmeckmann: Nach 23 Jahren als MLP-Berater habe ich zusammen mit circa 30 Kollegen eine Zusatzausbildung draufgesattelt. An der Fachhochschule Kaiserslautern haben wir unseren akademischen Abschluss als „zertifizierter Spezialist für Ruhestandsplanung (FH)“ gemacht.

Inwiefern unterscheidet sich die Ruhestandsplanung von der Altersvorsorge?

Im Prinzip sind es zwei vollkommen unterschiedliche Geschäftsfelder. Das muss man klar trennen. Unter der klassischen Altersvorsorgeberatung versteht man den Vermögensaufbau für das Alter. In der Ruhestandsplanung geht es hingegen darum, den Umgang mit dem Vermögen optimal zu gestalten. Als Berater benötigt man dafür spezielle Kenntnisse – sowohl in fachlicher Hinsicht als auch in psychologischer.

Und Sie gehen davon aus, dass diese Form der Beratung künftig häufiger nachgefragt wird?

Zwangsläufig – allein schon aus demografischen Gründen. Derzeit sind 33 Millionen deutsche Bürger über 50 Jahre alt. Das sind Menschen, die bereits viel geleistet haben: vielleicht ein Unternehmen aufgebaut, eine Immobilie erworben und die Ausbildung der Kinder finanziert. Nun geht es für sie darum, das Erreichte zu bewahren und optimal einzusetzen, um den Ruhestand bestmöglich genießen zu können. Genau hier greift die Ruhestandsplanung.

Sprechen Sie eine völlig neue Klientel an?

Zunächst konzentriere ich mich auf Bestandskunden. Das sind die Menschen, mit denen man groß geworden ist. Gemeinsam das Thema Ruhestandsplanung in Angriff zu nehmen, ergibt sich fast automatisch, wenn man in regelmäßigen Abständen in Kontakt ist. Irgendwann kommt das Ende der beruflichen Laufbahn in Sicht. Dann betrachte ich mit den Kunden ihre persönliche Rentensituation zum gewünschten Ruhestandstermin. Sollten dabei noch Vorsorgelücken aufgedeckt werden, lassen sie sich durch eine sinnvolle Planung schließen. Fester Bestandteil der Beratung sind natürlich auch steuerliche und rechtliche Aspekte, die ich über die Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten und Steuerberatern abbilde.