Ruhestandsplanung „Demografie, Langlebigkeit und private Vorsorge ständig thematisieren“

Markus Drews, Hauptbevollmächtigter von Canada Life Deutschland.
Markus Drews, Hauptbevollmächtigter von Canada Life Deutschland. © Jochen Rolfes

Gemeinsam mit dem Kunden deren Ruhestand zu planen, gilt als anspruchsvoll – das findet auch Markus Drews, Hauptbevollmächtigter des Versicherers Canada Life in Deutschland. Im Interview sagt er, warum sich der Markteinstieg für Berater lohnt, wo die Versicherer Nachholbedarf haben und inwieweit sich eine App für die Wiederanlage-Beratung eignet.

|  Drucken

Pfefferminzia: Bislang verbleibt nur ein kleiner Teil aus abgelaufenen Lebensversicherungen in versicherungsförmigen Produkten. Verfügt die Branche nicht über die richtigen Anschlussprodukte?     

Markus Drews: Generell schon – es kommt aber darauf an, was die Menschen tatsächlich wollen: ein Großteil der Ablaufsummen werden verkonsumiert. Ein neues Auto, eine große Reise etwa stehen auf der Wunschliste oft oben. Ein weiterer Teil wird beispielsweise auch verwendet, um das Häuschen oder die Wohnung abzuzahlen.

Und für diejenigen, die ein zusätzliches lebenslanges Einkommen möchten, gibt es zwar ein Angebot, oft allerdings genügt es nicht den Ansprüchen der Kunden an eine moderne Vorsorge: zu unflexibel, zu unrentabel, zu unsicher. Wer genauer hinschaut, der findet aber auch hierfür Lösungen: die Garantie Investment Rente unseres Hauses, die eine lebenslange Rente mit Zugewinnchancen und Flexibilität kombiniert. Damit profitieren Kunden auch in der Rentenphase noch von den Vorteilen des Kapitalmarktes und genießen dabei Sicherheit bis zum Schluss – und das bei einem sehr finanzstarken Versicherer.

„Lebenslanges Einkommen sicher zu stellen, erfordert eine qualifizierte Beratung“, sagten Sie im November vergangenen Jahres. Inwieweit leisten Vermittler das bereits und wo gibt es noch Nachholbedarf?

Aus der Perspektive der Kunden geht es bei der Ruhestandsplanung um viel: wie gestalte ich mein lebenslanges Einkommen? Viele Faktoren spielen hier eine Rolle. Die zu analysieren, strukturieren, ein Konzept zu erstellen und umzusetzen – Hand aufs Herz, wer traut sich das alleine schon zu? Es gibt hier bereits einige hervorragende Spezialisten im Markt. Ich würde mir wünschen, dass die Anzahl der Berater gerade für dieses Kundensegment zunimmt. Wir versuchen unseren Beitrag dazu zu leisten, indem wir zum Beispiel die Demografie, Langlebigkeit und private Vorsorge ständig thematisieren. Deshalb engagieren wir uns für die Aus- und Weiterbildung der Berater und bieten Tools wie die oben genannte VorsorgeApp und vieles mehr.  

Seit November 2016 können Vermittler ihren Kunden das Thema Wiederanlage per App von Canada Life vorstellen. Welche Resonanz hat die App bisher erfahren?

Wir haben gutes Feedback bekommen, insgesamt wurde unsere VorsorgeApp 4.500 Mal heruntergeladen. Einen Renten-Wiederanlage-Rechner halten wir auch online bereit – Makler griffen schon rund 4.000 Mal auf ihn zu, Kunden über 1.000 Mal.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen