Rentenpaket Steuerfrust bei Rente mit 63

© Getty Images

Die Rente mit 63 erfreut sich großer Beliebtheit. Über 320.000 Anträge sind schon bei der Deutschen Rentenversicherung eingegangen. Was viele dieser Rentner aber wohl nicht auf der Uhr haben ist, dass sie schon ab einem Betrag von 1.207 Euro Steuern zahlen müssen.

|  Drucken
Bei der Rente mit 63 können seit 1. Juli 2014 Deutsche, die mindestens 45 Jahre in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert waren, schon ab 63 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen. Das Modell ist sehr beliebt, über 320.000 Anträge sind bereits bei der Deutschen Rentenversicherung eingegangen.

Aber: Seit Jahresanfang müssen etwa Alleinstehende Renten schon ab einem Betrag von 1.207 Euro versteuern. Und das trifft nun besonders die Bezieher der Rente mit 63, da sie in der Regel deutlich höhere Renten bekommen. Das berichtet die Bild-Zeitung.

63-jährige, besonders langjährig versicherte Männer bekamen im vergangenen Jahr im Schnitt 1.352 Euro Rente. Darauf muss ein Alleinstehender laut Bild-Zeitung rund 15 Euro pro Monat Steuern zahlen.
Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen