Renten-Chefin Roßbach Mehr Grundrente für Stadtbewohner?

Eine alte Frau geht mit einem Rollator in eine einfache Wohnanlage im Bezirk Wedding in Berlin. Die Wohnkosten in Ballungsräumen sind hoch. Darum will Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, dort die Grundrente erhöhen.
Eine alte Frau geht mit einem Rollator in eine einfache Wohnanlage im Bezirk Wedding in Berlin. Die Wohnkosten in Ballungsräumen sind hoch. Darum will Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, dort die Grundrente erhöhen. © dpa/picture alliance

Wenn es nach dem Willen der Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, geht, fällt die Grundrente für Ruheständler in Ballungsräumen bald höher aus als auf dem Land. Die unterschiedlichen Wohnkosten müssten berücksichtigt werden, so Roßbach.

|  Drucken

Da das Wohnen in deutschen Ballungsräumen immer teurer wird, sollen armutsgefährdete Rentner dort künftig mehr Geld bekommen. Der Vorschlag kommt von Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, wie Zeit Online berichtet. Eine höhere Grundrente für Rentner, die in Städten leben, sollen diesem Umstand Rechnung tragen.Der Bedarf an Grundsicherung sei wegen der Wohnkosten unterschiedlich, so Roßbach.

Weiter sagte die Renten-Chefin, dass die Rentenversicherung insgesamt derzeit gut aufgestellt sei. Eine Rentenkommission der Bundesregierung soll nun Vorschläge für das Rentensystem nach 2025 ausarbeiten.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen