Wann genau dürfen Fondsmanager Erfolgsgebühren, die sogenannten Performance Fees, einstreichen? Das hat die europäische Wertpapierbehörde Esma nun geregelt. Der deutsche Fondsverband BVI begrüßt die Vorgaben. mehr

Eigentlich wäre der 7. April Stichtag für die jährlichen Berichte zur Solvenz- und Finanzlage (SFCR) der Versicherer gewesen – wegen der Corona-Krise gewährt ihnen die zuständige Finanzaufsicht Eiopa nun einen zeitlichen Aufschub. Mit der verlängerten Frist kommt aber auch mehr Arbeit auf die Unternehmen zu. mehr

Wie steht es um die Höhe der Abschlussprovision je nach Vermittlertyp? Aktuelle Zahlen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) auf eine Kleine Anfrage der FDP bringen Licht ins Dunkel. mehr

Laut Bafin-Chef Felix Hufeld stellt die Corona-Pandemie aktuell eine „erhebliche Belastung“ für die Finanzbranche dar, ein systemisches Risiko liege aber nicht vor. Man nehme die Risikolage sehr ernst und tausche sich regelmäßig mit den Unternehmen über ihre Notfallpläne aus. mehr

Die Europäische Union macht Druck in Sachen Nachhaltigkeit. Bis 2050 soll die Staatengemeinschaft klimaneutral wirtschaften. Auch für Vermittler hat das Auswirkungen, so Uwe Mahrt, Geschäftsführer von Pangaea Life. Sie müssen bei der Altersvorsorge-Beratung ESG-Kriterien berücksichtigen. Welche Stolperfallen sich dabei auftun können, erklärt Mahrt in seinem Gastbeitrag. mehr

Die Europäische Union feilt schon länger an einem privaten Rentenprodukt für alle Europäer – dem Pan-European Personal Pension Product (PEPP). Wie das Produkt aussieht, und wann man es auf dem Markt erwarten kann. mehr

Geht es an die Umsetzung regulatorischer Vorgaben, stehen viele Versicherer erst einmal vor einem Berg an umzusetzenden Anforderungen. Und es macht sich Unsicherheit breit: Haben wir das alles richtig verstanden und umgesetzt. Unternehmensberater Christian Nölke von Adesso hat in seinem Gastbeitrag vier Schritte parat, mit denen sich auch große und sperrige Vorgaben gut handhaben lassen. mehr

Eine Aufsicht der Bafin über Finanzanlagenvermittler hätte dramatische Konsequenzen für den Markt, befürchtet Jürgen Steinmetz, IHK-Hauptgeschäftsführer. Die Kosten für die Vermittler würden sich um das Vier- bis Sechsfache erhöhen. Ein Ausscheiden gerade kleinerer Vermittlerhäuser wäre die Folge. mehr

In seiner Stellungnahme zum Referentenentwurf der Bundesregierung, die Finanzanlagenvermittler künftig durch die Bafin beaufsichtigen zu lassen, findet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) klare Worte: Die Bafin sei für diese Aufsicht nicht richtig aufgestellt und würde zu hohe Kosten verursachen. Zudem seien die Finanzskandale der Vergangenheit, ebenfalls der Bafin zuzuschreiben. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!