4.    Kann es zu einer Doppelbesteuerung kommen?

Nein, meint Patze: „Je nach Fondstyp ist es sogar eine sehr faire Regelung.“ Allein flexible Fonds ohne feste Aktienquote in den Anlagerichtlinien seien etwas benachteiligt, so der Helvetia-Produktmanager.

„Im Versicherungsmantel droht dann eine Doppelbesteuerung, wenn die Vorbelastung im Fonds nicht ausgeglichen wird. Dies ist abhängig vom Portfolio und von der Art des Produkts“, sagt dagegen Claudia Schäfer.

Die Steuerexpertin empfiehlt Sparern daher, zusammen mit dem Berater und einem Steuerberater die Fondsauswahl und deren steuerliche Auswirkungen zu prüfen.

Anleger sollten sich beispielsweise fragen, ob sie überhaupt Fonds mit nennenswerten steuerpflichtigen inländischen Erträgen im Portfolio haben. Oder ob der Versicherer für den eigenen Rürup- oder Riester-Vertrag steuerbegünstigte Fonds oder ein Erstattungsverfahren anbietet.