Recht

Schlagzeilen

Länderkammer sieht Nachbesserungsbedarf IDD: Bundesrat geht auf Vermittler zu

Versicherungsvermittler dürfen auf einige vermittlerfreundliche Änderungen am Gesetzentwurf zur Umsetzung der Vermittlerrichtlinie IDD hoffen. Der Bundesrat hat sich in einer umfangreichen Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung unter anderem dafür ausgesprochen, Servicegebühren auch weiterhin zu ermöglichen. Außerdem regt die Länderkammer an, den Erhalt des Provisionsabgabeverbots noch einmal zu überdenken. mehr...

Regulierung Die vier größten Risiken bei der IDD-Umsetzung

In fast genau einem Jahr soll die Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD in Kraft treten. Die Versicherer stellt das vor einige Herausforderungen. So sind viele Details zur Ausgestaltung beispielsweise noch gar nicht bekannt. Hier kommen die vier größten Risiken, die Versicherer bei der IDD-Umsetzung erwarten. mehr...

Schadenregulierung durch Versicherungsmakler VDVM verärgert über Bafin-Stellungnahme

Der Urteilsspruch des Bundesgerichtshofs (BGH) zur Schadenregulierung durch Versicherungsmakler brachte vor gut einem Jahr eine ganze Branche in Aufruhr – jetzt sorgt das Urteil erneut für Diskussionsstoff: Stein des Anstoßes ist eine aktuelle Stellungnahme der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zum Urteil. Diese schieße „deutlich über das Ziel hinaus“, entrüstet sich der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM). mehr...

Versicherungsrecht Journalismus-Portal hält Versicherte für „hoffnungslos unterlegen“

„Im Versicherungsrecht gibt es ein strukturelles Ungleichgewicht“, kritisiert das Journalismus-Portal Correctiv. Demnach stünde in der Regel ein mächtiger Versicherungskonzern oft nur einem einzelnen Versicherten gegenüber. Rechtsanwälte, die Geschädigte vor Gericht vertreten, würden vor allem unter der Marktmacht einer besonders einflussreichen Rechtsanwaltskanzlei ächzen, meinen die Journalisten. mehr...

Rückabwicklung von Versicherungsverträgen Nachbelehrung durch den Lebensversicherer – und jetzt?

Lebensversicherer, die ihre Kunden beim Abschluss des Versicherungsvertrages nicht ordnungsgemäß über ihr Widerrufsrecht belehren, müssen damit rechnen, dass betroffene Kunden eine Rückabwicklung der Police verlangen – allerdings bleibt den Unternehmen noch die Möglichkeit, eine sogenannte Nachbelehrung an den Versicherten zu senden. Wie Betroffene mit solch einem Schreiben umgehen sollten, erläutert Rechtsanwältin Petra Brockmann. mehr...

Pfefferminzia HIGHNOON