Die Glasmanufaktur Harzkristall ist eine der wenigen Glashütten in Deutschland, die mundgeblasene Produkte herstellt. Im Handwerk sei die Tarifauswahl in der Betriebshaftpflicht besonders groß, berichtet Franke und Bornberg. © picture alliance/Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB
  • Von Lorenz Klein
  • 01.10.2019 um 16:53
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:40 Min

Das Bedingungsniveau von Betriebshaftpflichtpolicen ist überdurchschnittlich, aber noch ausbaufähig. Zu diesem Urteil kommt das Analysehaus Franke und Bornberg in seinem marktweit ersten Rating zu diesem Produkt. Wie die 438 Tarife und Bausteinlösungen von 24 Anbietern in 10 Kernbranchen abschnitten, erfahren Sie hier.

Das Analysehaus Franke und Bornberg hat das nach eigenen Angaben erste Rating für Betriebshaftpflichtversicherungen (BHV) im deutschen Markt veröffentlicht – und zwar gestaffelt nach zehn Branchen: Bau, Dienstleistung, Freie Berufe, Gastronomie und Beherbergung, Handel, Handwerk, Heil- und Heilnebenberufe, Kfz, Landwirtschaft, Vereine.

Und so fällt das Fazit der Tester aus:

„Über alle Branchen hinweg zeigt das Betriebshaftpflichtrating ein erfreulich hohes Niveau“, bilanziert Franke und Bornberg. Fast zwei Drittel aller untersuchten Tarife erreichten im Rating mindestens ein FF+ (Note „gut“).

>>> Hier geht es zu den detaillierten Ratingergebnissen und zur Methodik

Die besten Tarife am Beispiel von drei Branchen:

Bauhandwerk

Besonders gut haben Haftpflichtversicherungen für das Bauhandwerk abgeschlossen, berichten die Analysten. Diese Branche sei „erheblichen Haftungsrisiken ausgesetzt“, denn Bauschäden gefährdeten im schlimmsten Fall nicht nur unbelebte Materie, sondern können auch Leib und Leben bedrohen.

Für die Bewertung der Betriebshaftpflicht für das Baugewerbe wurden zusätzlich 29 branchenspezifische Kriterien erarbeitet. Davon wurden acht zu Mindeststandards erklärt. Dazu zählen angebotene Deckungssummen ebenso wie Mängelbeseitigung oder Tätigkeitsschäden. Wird der Mindeststandard nicht erfüllt, führte dies zur Herunterstufung in die nächst niedrigere Klasse, erläutern die Experten ihr Vorgehen.

Trotz hoher Anforderungen erhalten 42 von 58 analysierten Haftpflichttarifen für die Bauwirtschaft mindestens ein FF+. Die leistungsstärksten Betriebshaftpflichtversicherungen für das Baugewerbe kommen von Allianz und VHV.

Handwerk

Auch im Handwerk sei die Tarif-Auswahl groß, wissen die Tester zu berichten. Für das BHV-Rating Handwerk hat Franke und Bornberg immerhin 58 Haftpflichttarife untersucht. Davon erreichten 46 die Noten „gut“, „sehr gut“ oder sogar „hervorragend“ (FF+, FFF, FFF+). An der Spitze auch hier die Versicherer VHV und Allianz. Kein Tarif musste mit mangelhaft oder ungenügend bewertet werden.

Als Mindeststandards für Handwerksbetriebe definiert Franke und Bornberg die angebotene Deckungssumme, die Vergabe von Leistungen an Dritte (Subunternehmer) sowie kundenfreundliche Regelungen zu Mängelbeseitigungsnebenkosten, der Teilnahme an Arbeits- und Liefergemeinschaften sowie die Nachhaftung.

Dienstleistungsbranche

Mit 80 Tarifen zeigen Betriebshaftpflichtversicherungen für Dienstleistungsbetriebe die größte Vielfalt. Das Bedingungsniveau von Haftpflichtversicherungen für Dienstleistungsbetriebe sei bereits solide, so die Einschätzung der Experten. Knapp zwei Drittel der Tarife erhalten von Franke und Bornberg ein FF+ oder mehr. Die beste Kategorie erreichen Allianz, Basler und VHV.

Ausblick

Nicht zuletzt aufgrund dieses Ratings würden Leistungsniveau und Präzision der Formulierungen in der Betriebshaftpflichtversicherung in den nächsten Jahren weiter steigen, prognostiziert Franke-und-Bornberg-Chef Michael Franke. „Die neu geschaffene Transparenz werde dazu beitragen, dass sich der Fokus weg von der Prämie hin zu mehr Qualität verlagere“, so Franke.

autorAutor
Lorenz

Lorenz Klein

Lorenz Klein ist seit Oktober 2019 stellvertretender Chefredakteur bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört er seit Oktober 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!