Ein Gerichtssaal in Berlin: Rechtschutzversicherungen können im Fall der Fälle unter die Arme greifen - die Ratingagentur Franke und Bornberg hat die besten Tarife gekürt. © dpa/picture alliance
  • Von Redaktion
  • 24.01.2017 um 11:33
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:35 Min

Wer schon einmal in einen Rechtsstreit verwickelt war, der weiß, wie teuer das werden kann. Um in so einem Fall nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben, ist eine Rechtsschutzversicherung von Vorteil. Aber welcher Anbieter hat die beste Police auf Lager? Die Rating-Agentur Franke und Bornberg hat sich der Sache angenommen und 141 Rechtsschutz-Tarife untersucht.

Die Rating-Agentur Franke und Bornberg hat 141 Rechtschutz-Tarife von insgesamt 38 Versicherern unter die Lupe genommen. Dafür spielten vor allem Merkmale eine Rolle, die für die Mehrheit der Versicherten wichtig sind. Dazu gehört beispielsweise die tatsächliche Leistungsstärke eines Tarifs. Alle betrachteten Tarife decken zudem die vier Lebensbereiche Privat, Beruf, Verkehr und Wohnen ab.

Spezielle Deckungen wie zum Beispiel Anstellungsvertrags-Rechtsschutz für Geschäftsführer, Aufsichtsräte und Vorstände oder Verwaltungs-Rechtsschutz bei Streitigkeiten um den Studienplatz blieben außen vor.

Auffällig war, dass sich die meisten Anbieter auf eine besondere Struktur eingestellt haben. Meist gibt es einen Basisschutz, den Kunden dann um weitere Zusatzpakete individuell erweitern können.

Trotzdem gibt es auch viele Tarife, die nur auf den ersten Blick gut aussehen. So werben nahezu alle Tarife mit weltweitem Versicherungsschutz. Doch die Deckungssummen unterscheiden sich deutlich. Während weniger gute Tarife international maximal 25.000 Euro Deckung anbieten, kommen leistungsstarke Verträge ohne Begrenzung aus. Und auch der Zeitraum der Deckung variiert stark.

Für die Auswahl der Top-Tarife des Rankings wählten die Analysten folgende Kriterien, die sie als besonders wichtig einstuften: Außergerichtliche Interessenwahrnehmung, weitergehende Leistungen im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht, Streit um Kapitalanlagen sowie Beteiligungen und Aufhebungsvereinbarungen.

Welche Tarife haben am besten abgeschnitten? Aufgeteilt sind die Gewinner in Familien- und Singletarife.

Diese Versicherer erhielten im Bereich der Familientarife die Höchstnote von FFF (= hevorragend):

– Advocard
– Allianz
– Arag
– Auxilia
– Badische Rechtsschutzversicherung
– Bruderhilfe Sachversicherung
– Concordia
– DEVK
– DMB
– Ergo
– Huk-Coburg
– Huk24
– Neue Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft
– Rechtsschutz Union (Alte Leipziger)
– Roland Rechtschutz-Versicherung
– VHV
– Württembergische

Und diese Anbieter schafften im Bereich der Singletarife ein FFF:

– Advocard
– Allianz
– Arag
– Auxilia
– Badische Rechtsschutzversicherung
– Bruderhilfe Sachversicherung
– Concordia
– DMB
– Huk-Coburg
– Huk24
– Neue Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft
– Rechtschutz Union (Alte Leipziger)
– Roland Rechtschutz-Versicherung
– VHV
– Württembergische

Hier finden Sie weitere Infos zur Studie und den Ergebnissen.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!