Die deutsche Niederlassung des französischen Versicherers Axa zählt laut „Focus Business“ und Kununu zu den Top-10-Arbeitgebern in Deutschland. © dpa/ picture-alliance/ Julian Stratenschulte
  • Von Lorenz Klein
  • 18.02.2020 um 17:37
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:55 Min

Unter den deutschen Großunternehmen zählen SAP, Daimler und Bayer zu den Top-10-Arbeitgebern – an der Spitze des aktuellen Rankings steht jedoch ein vergleichsweise unbekannter Finanzdienstleister. Wie dieser lautet und welche Versicherer sich außerdem als besonders arbeitnehmerfreundlich auszeichnen konnten, erfahren Sie hier.

Das Magazin „Focus Business“ hat in Zusammenarbeit mit der Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu die „Top-Arbeitgeber 2020“ veröffentlicht. Die Ergebnisse wurden in ein Gesamtranking überführt sowie nach 36 Branchen aufgeteilt.

Und dabei gab es eine faustdicke Überraschung: Den ersten Platz im Gesamtranking sicherten sich nicht etwa Dax-Schwergewichte wie Bayer, Daimler oder SAP, sondern der den Deutschen kaum bekannte Hamburger Finanzdienstleister Tecis.

Insgesamt 1.000 nationale Top-Arbeitgeber wurden von „Focus Business“ und Kununu ermittelt. Dazu wurden nach eigenen Angaben rund 4 Millionen Bewertungen von mehr als 900.000 Unternehmen ausgewertet. Die gelisteten Top-Arbeitgeber haben demnach zusammen 263.540 Kununu-Bewertungen erhalten. Die Bewertungen seien mit Hilfe eines Scoring-Verfahrens gewichtet worden. Berücksichtigt wurden dabei die Unternehmensgröße, die Anzahl der Bewertungen der Mitarbeiter sowie der Kununu-Score.

So lautet das Gesamtranking für die 10 Top-Arbeitgeber Deutschlands: 

  1. Tecis Finanzdienstleistungen
  2. SAP
  3. Flughafen München
  4. Tempton
  5. Ferchau
  6. Daimler
  7. Axa Konzern
  8. Bayer
  9. DATEV
  10. Allianz Beratungs- und Vertriebs AG

Auf den folgenden Seiten folgen die Teilergebnisse aus den Branchen „Finanzen“, „Gesundheitswesen, Soziales und Pflege“, und „Versicherung“ – jeweils unterteilt nach Großunternehmen (mit mehr als 2.000 Mitarbeitern in Deutschland) und mittelgroßen Unternehmen (mit bis zu 2.000 Mitarbeitern).

autorAutor
Lorenz

Lorenz Klein

Lorenz Klein ist seit Oktober 2019 stellvertretender Chefredakteur bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört er seit Oktober 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!