WERBUNG

Prozessor-Sicherheitslücken So schützen sich Computer- und Smartphone-Nutzer vor den Risiken

Ein Mann hält ein Tablet.
Ein Mann hält ein Tablet. © Pixabay

Kaum hat das neue Jahr angefangen, schon wird die IT-Welt von neuen Sicherheitsproblemen erschüttert: Prozessoren vieler großer Hersteller wie Intel oder ARM weisen gravierende Mängel auf. Durch die „Meltdown“ und „Spectre“ genannten Sicherheitslücken können Angreifer auch an persönliche Daten gelangen. Und noch sind sich die Sicherheitsforscher unsicher, ob die Lücken überhaupt kurzfristig gestopft werden können. Einmal mehr zeigt dieser Fall: Selbst, wenn Menschen mit äußerster Vorsicht vorgehen und sowohl auf Ihrem Computer als auch auf Tablet und Smartphone stets aktualisierte Systeme nutzen, finden Kriminelle immer wieder neue Wege in ihr System.

| , aktualisiert am 26.01.2018 17:20  Drucken

Hier geht es zum Artikel.

Werbung
 Abonnieren    Impressum    Datenschutzerklärung    Mediadaten    RSS    Über uns