HDI bietet Cyber-Versicherung für Unternehmen

HDI Versicherung und HDI Global bieten Versicherungsschutz gegen Cyber-Gefahren für Unternehmen an. Das Angebot richtet sich an Firmen aller Größen: von selbständigen Handwerkermeistern über Mittelständler mit bis zu 50 Million Euro Jahresumsatz bis hin zu Industrie-Konzernen.

Kleinunternehmen und kleineren Mittelständlern bis 5 beziehungsweise 20 Millionen Euro Umsatz im Jahr steht dabei im Rahmen der Betriebshaftpflichtversicherung das Zusatzmodul Cyberrisk zur Verfügung. Dieses ist in Kombination mit der Verbundpolice Compact abschließbar. Abgedeckt sind Eigenschäden, die Firmen durch Computer-Kriminalität erleiden, und Fremdschäden, für die Firmen von Kunden oder Dritten haftbar gemacht werden.

Mittelständische Unternehmen bis 50 Millionen Euro Jahresumsatz können auf die Cyber+ Smart Police der HDI Global zurückgreifen. Die Police sichert ebenfalls Eigen- und Drittschäden sowie Schäden durch Betriebsausfall, Datenschutz- und Datenvertraulichkeitsverletzung oder Netzwerksicherheitsverletzung ab.

Für große Industrie-Unternehmen und -Konzerne bietet HDI die Police Cyber+ an. Das Produkt ist modular aufgebaut. Nach einer Risikoanalyse des individuellen Unternehmensrisikos können Firmen den Versicherungsschutz ihren Bedürfnissen anpassen. Die Police kommt unter anderem für Ansprüche aus der Verletzung von Persönlichkeitsrechten in Medien, Mehrkosten bei Betriebsausfall und vorsorgliche Dienst- und Beratungsleistungen zur professionellen Unterstützung bei Verdacht eines Cybercrime-Vorfalls auf.

Neuer BU-Schutz der Advigon

Die Advigon Versicherung hat eine neue Berufsunfähigkeits-Police im Angebot. Diese leistet zu 100 Prozent ab 50 Prozent Berufsunfähigkeit, die voraussichtlich sechs Monate andauert.

Die Police verzichtet auf die Arztanordnungsklausel, die Betroffenen bestimmte Therapien vorschreiben kann. Zudem enthält die Police eine Infektionsklausel: Untersagen Behörden wegen einer Ansteckungsgefahr Ärzten oder Studenten der Human-, Zahn- oder Tiermedizin ihre Berufstätigkeit für mindestens sechs Monate, kommt die Police für Einkommensverluste auf.

Die Waldenburger führt neue Tarife ein

Die Würth-Tochter Waldenburger Versicherung führt neue Hausrat- und Privathaftpflicht-Tarife ein. Diese sind in den zwei Varianten Premium und Premium Plus erhältlich.

Mitversichert in der neuen Hausratversicherung sind unter anderem Garten- und Outdoor-Equipment, die psychologische Erstberatung nach einem Großschaden oder der Schutz beim Auszug.

Für die Premium-Produkte sowohl in der Hausrat- als auch in der Privathaftpflichtversicherung gilt die Marktgarantie. Diese leistet auch bei Schäden, die im Schutz nicht vollständig eingeschlossen sind, aber über einen anderen Versicherer abgedeckt werden könnten. Die Deckungssumme für die Wertsachen und die Außensicherung liegt in der Hausrat bei 50.000 Euro und in der Privathaftpflichtversicherung bei 20 Millionen Euro.