Canada Life legt die Grundfähigkeitsversicherung neu auf

Canada Life hat ihren Grundfähigkeitsschutz überarbeitet und bietet diesen nun in den zwei Varianten Basis und Premium an. Die Tarife sichern 19 Alltagsfähigkeiten wie Gehen, Hände Gebrauchen oder Konzentration ab. Im Ernstfall zahlt die Versicherung eine monatliche Rente.

In der Premium-Variante erhalten Kunden die Leistung, wenn sie bereits eine Grundfähigkeit verlieren. Zudem stehen hier zwei Zusatzoptionen zur Auswahl: Der Schwere-Krankheiten-Baustein leistet bei den zwölf im Vertrag festgelegten Erkrankungen wie etwa Krebs, Schlaganfall und Herzinfarkt einen Einmalbetrag in der zwölffachen Höhe der Monatsrente. Der Baustein Pflegeschutz zahlt ab Pflegestufe I eine doppelte Rente in gleicher Höhe.

Für den Abschluss des Basistarifs ist eine Gesundheitsprüfung mit sieben Gesundheitsfragen vorgesehen. Bei der Premium-Variante sind es elf Fragen. Entscheidet sich der Kunde im Premiumtarif aber für eine Absicherung bis 1.000 Euro, kann er auch hier den Antrag mit sieben Gesundheitsfragen durchgehen.

Bauschutz für Unternehmen

Der Kreditversicherer Euler Hermes hat eine neue Baupolice im Angebot. Die Police deckt unter anderem Vertragsstrafen bei Nichteinhaltung von vereinbarten Fertigstellungsterminen ab. Mitversichert ist zudem Diebstahl auf der Baustelle durch Mitarbeiter oder externe Personen wie Leiharbeiter. Auch Avale oder Bürgschaften jeglicher Art sind mögliche Bausteine des Versicherungsschutzes.

Neue Rentenversicherung der Continentale

Bei der neuen Basis-Rente Invest der Continentalen  handelt es sich um  eine fondsgebundene Variante der Rürup-Rente. Zur Verfügung stehen dabei über 50 Fonds. Versicherte können aus der Fondsauswahl bis zu zehn Fonds kombinieren, und diese mehrmals im Jahr kostenlos ändern. Alternativ können sich Kunden auch auf ein  gemanagtes Depot der Continentalen entscheiden.

Die Rente ist ab 24 Euro monatlich erhältlich. Beim Abschluss kann sich der Kunde für den zu 85 Prozent oder bei 3 Prozent höherem Beitrag zu 100 Prozent garantierten Rentenfaktor entscheiden. Eine geförderte Zusatzvorsorge für den Fall einer Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit oder eine Hinterbliebenenabsicherung sind auch möglich.