Allianz erweitert bKV-Tarif

Die Allianz baut ihr Angebot in der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) aus. Neu dabei ist ein Vorsorge-Baustein.

Der ausgebaute bKV-Tarif leistet für erweiterte Krebs- und Schwangerenvorsorge,  Herz- und Gefäß- sowie weitere Gesundheitsuntersuchungen. Dazu zählen Mammographie und verschiedene Ultraschalluntersuchungen sowie Darmkrebs-, Harnblasenkrebs- und Hautkrebs-Screening. Im Schutz sind zudem ein großes Blutbild, ein Cholesterin-Test und Untersuchungen von Leber, Herz und Gefäß mit inbegriffen. Osteoporose- und Glaukom-Untersuchungen, Sportlervorsorge sowie Feinultraschall gehören ebenfalls dazu.

Der Tarif kostet 8,61 Euro monatlich. Um die Leistungen überblicken zu können, bekommen alle versicherten Mitarbeiter eine entsprechende Checkliste. Sämtliche Untersuchungen können in jedem Alter alle zwei Jahre durchgeführt werden.

Ergo bringt eine Gewährleistungsversicherung

Die Ergo bietet eine Gewährleistungsversicherung für Unternehmensübernahmen an. Das Angebot richtet sich an mittelständische Unternehmen, Insolvenzverwalter und Kapitalbeteiligungsfonds.

Bei Unternehmenstransaktionen geben Verkäufer Garantien an den Käufer ab. Die Gewährleistungsversicherung sichert dabei beide Seiten gegen etwaige Risiken aus Garantieverletzungen im Kaufvertrag ab. Dazu zählt unter anderem die Haftung im Zusammenhang mit Bilanzen, gewerblichen Schutzrechten oder staatlichen Beihilfen.

Neue Pflegevorsorge von Johanniter und Barmenia

Die Johanniter-Unfall-Hilfe und Barmenia bringen gemeinsam eine neue Pflegeversicherung auf den Markt. „Pflege Sofort“ bietet Beratung und Unterstützung rund um das Thema Pflege für Menschen jeden Alters an. Der Tarif ist für 9,99 Euro im Monat zu haben.

Die Pflegepolice leistet bereits, wenn sich Pflegebedürftigkeit abzeichnet. Hierzu gehören Leistungen wie die Beratung zur Demenzvorsorge sowie Unterstützung bei der Beantragung von Pflegeleistungen.

Tritt der Pflegefall ein, erhalten die Betroffenen eine Soforthilfe, auch wenn eine Entscheidung der Pflegekasse noch aussteht. Bei der dauerhaften Pflegebedürftigkeit liegt der Fokus auf der praktischen Entlastung der Betroffenen und ihren Angehörigen im Alltag. Hierzu zählen beispielsweise Besuchs-, Begleit- und Fahrdienstleistungen.