HDI startet Haftpflichtschutz für Drohnen

Für alle, die Flugdrohen oder sogenannte Multicoper professionell nutzen, bietet HDI eine neue Berufshaftpflichtversicherung an. Die Police sichert eine oder mehrere Drohnen ab, sodass diese beispielsweise zu Forschungszwecken, zur Überwachung von Industrieanlagen sowie für Foto- und Filmaufnahmen durch Fotografen und Ingenieure eingesetzt werden können.

Die Deckungssumme reicht dabei von einer Million Euro bis zu einer dreistelligen Millionen-Summe. Auch Privatpersonen, die solche Fluggeräte benutzen, haften für Privat- und Sachschäden durch diese. Die Mitglieder des Deutschen Modellflieger Verbands (DMFV) erhalten automatisch einen Haftpflichtschutz für den privaten Gebrauch von Modellflugzeugen und Flugmodellen. Nicht-Mitgliedern des DMFV bietet HDI auf Anfrage passende Versicherungsprodukte an.

Generali sichert Elektrogeräte ab

Der neue Versicherungsschutz „Smart Protect“ der Generali sichert Elektrogeräte wie Computer, Laptops, Tablets, TV-Geräte samt Zubehör und Smartphones ab. Mitversichert sind auch mobile Navigationsgeräte, Digitalkameras, digitale Bilderrahmen sowie Spielkonsolen und Smartwatches.

Der Tarif deckt Kurzschluss- und Überspannungsschäden sowie Schäden durch Brand, Blitzschlag, Sand, Frost, Flüssigkeit und Feuchtigkeit ab. Im Schutz eingeschlossen sind Diebstahl, Bedingungsfehler und Beschädigungen.