Der Kölner Standort der HDI bei Nacht: Der Versicherer hat seine Berufshaftpflichtpolice für Jungmediziner überarbeitet. © HDI/Thomas Bach
  • Von Juliana Demski
  • 03.03.2021 um 14:17
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 03:20 Min

HDI hat seine Berufshaftpflicht für Jungmediziner verbessert, die NV-Versicherungen gehen mit neuen Haftpflichtpolicen an den Markt, Alte Leipziger und Hallesche unterstützen Kunden und Mitarbeiter im Corona-Stress, die Allianz hat ihre bKV-Stationärtarife günstiger gemacht, Signal Iduna hat ihre Fondspolice überarbeitet und die Kfz-Schadenbearbeitung der R+V läuft jetzt schneller und digitaler ab.

HDI mit neuer Jungmediziner-Police

Auch Nachwuchsärzte in der Ausbildung brauchen einen passenden Versicherungsschutz. Die HDI Versicherung hat deshalb ihre Berufshaftpflichtpolice für Jungmediziner und Ärzte in der Weiterbildung überarbeitet. Neben einer Berufshaftpflicht mit einer Versicherungssumme von 7,5 Millionen Euro umfasst das Produkt zusätzlich auch die Premium-Privathaftpflicht von HDI. Der Jahresbeitrag für den Kombi-Schutz liegt bei weniger als 10 Euro für Studenten beziehungsweise unter 70 Euro für Ärzte in der Aus- und Weiterbildung.

Die Police umfasst außerdem Tätigkeiten in Corona-Test- und -Impfzentren. Für Ärzte in der Aus- und Weiterbildung besteht darüber hinaus Deckungsschutz für einen umfangreichen Katalog an freiberuflichen Nebentätigkeiten. Der Schutz umfasst bis zu 75 Dienste im Jahr, beispielsweise Praxisvertretungen oder kassenärztliche Bereitschaftsdienste, Not- und Sonntagsdienste. Optional kann der Versicherungsschutz für Notdienste auch auf eine unbegrenzte Zahl erweitert werden. Und auch der Versicherungsschutz bei der Ausbildung im Ausland ist für bis zu 60 Monate im Paket mit drin.  

Eine weitere Neuerung: HDI stellt das neue Produkt vertrieblich breiter auf. War das ursprüngliche Deckungskonzept bislang nur über ausgewählte Vertriebspartner erhältlich, kann der Schutz jetzt unkompliziert auch in HDI-Geschäftsstellen, Filialen und telefonisch sowie bei Versicherungsmaklern und anderen Vertriebspartnern abgeschlossen werden.

NV-Versicherungen starten neue Haftpflichtprodukte

Die NV-Versicherungen (vormals Neuharlingersieler Versicherungen) gehen mit neuen Haftpflichtpolicen an den Markt. Unter anderem mit dabei: die bereits bekannte Best-Leistungs-Garantie, eine Besitzstands-Garantie sowie eine Konditionsdifferenzdeckung. Außerdem gibt es einen Preisvorteil von bis zu 20 Prozent gegenüber den vergangenen Tarifen.

Sach- und Vermögensschäden sind ab sofort über eine Versicherungssumme in Höhe von 50 Millionen Euro mitversichert. Die Tarife gibt es zudem in der nachhaltigen „Bessergrün“-Variante. Heißt: Privat-, Hunde- und Pferdehalterhaftpflicht werden auch mit nachhaltigen Mehrleistungen angeboten. Zudem gibt es die Leistungsversprechen für den Beitragseinsatz in nachhaltige Kapitalanlagen sowie die Förderung ökologischer Projekte. 

Alte Leipziger und Hallesche unterstützen Kunden und Mitarbeiter im Corona-Stress

Die Corona-Pandemie geht an die Substanz – und damit bei vielen an die Psyche. Alte Leipziger – Hallesche wollen Mitarbeiter und Kunden deshalb darin unterstützen, mit der belastenden Situation umzugehen und trotz allem die Lebensfreude zu bewahren. „Wir schaffen ein niedrigschwelliges Angebot, indem wir unsere Gesundheitsservices in die App ‚Hallesche4u‘ integriert haben“, sagt der Vorstandsvorsitzende Christoph Bohn.

Denn oft gehe es darum, negative Gedankengänge zu erkennen und sie zu durchbrechen. Je nach Schwere könnten in solchen Fällen bereits digitale Angebote helfen. Manchmal sei aber auch das persönliche Gespräch unabdingbar. Die Versicherten könnten deshalb selbst wählen, ob und in welcher Form sie die Hilfe in Anspruch nehmen. Das Versorgungsprogramm „Perspektive+“ helfe, die geeignete Therapiemöglichkeit zu finden und greift auf ein Netzwerk an Fachärzten, Psychologen, Psychotherapeuten und Ergotherapeuten zu.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!