Ein Hacker am Werk: Mailo bietet jetzt einen gewerblichen Cyber-Basisschutz an. © picture alliance / Lisa Forster/dpa | Lisa Forster
  • Von Juliana Demski
  • 30.11.2020 um 17:21
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 03:15 Min

Mailo hat ein Basis-Cyberprodukt auf den Markt gebracht, die Hallesche lanciert ein neues Krankenversicherungsprodukt für internationale Fachkräfte, Ergo und Wüstenrot kooperieren in der Baufinanzierung, die Charta Börse für Versicherungen hat ihre Spezial-Haftpflichtabsicherung überarbeitet, Generali geht bald mit einer neuen Gesundheitsapp an den Start und Domcura und Bayerische bieten eine nachhaltige Versicherung für Hausbesitzer an.

Mailo startet Basis-Cyberprodukt

Unter dem Namen „Cybersmart“ bietet der digitale Gewerbeversicherer Mailo ab sofort ein Cyber-Basisprodukt an. Die Deckungssummen liegen umsatzabhängig bei 50.000 oder 250.000 Euro. Mit dabei sind eine 24/7-Cyber-Soforthilfe, IT-Spezialisten und IT-Forensiker, die die Systeme im Fall der Fälle schnell wieder zum Laufen bringen sollen sowie die Übernahme von Wiederherstellungskosten für verlorene Daten.

Weitere Besonderheit: Mailo zufolge kann Cybersmart zu jeder bereits bestehenden Mailo-Absicherung hinzugebucht werden. Hier sei man einem Wunsch aus dem Markt gefolgt, heißt es. Los geht es ab einem Beitrag von 149 Euro im Jahr.

„Hi.Germany“ versichert internationale Fachkräfte in Deutschland

Am 1. Dezember 2020 ist Verkaufsstart für „Health Insurance Germany“ – oder einfach: „Hi.Germany“. Die Krankenvollversicherung aus dem Hause der Hallesche Versicherung ist konzipiert für hochqualifizierte Arbeitnehmer und Selbständige aus Ländern außerhalb Europas. Wer von ihnen befristet in Deutschland lebt, könne sich mit Hi.Germany bis zu fünf Jahre flexibel und günstig versichern, so die Hallesche.

Der Abschluss der Police läuft online und ist von der ganzen Welt aus in englischer Sprache möglich. Auch der Kundenservice erfolgt auf Englisch, gleiches gilt für die „Hallesche4u-App“. Ebenso gehört eine Rund-um-die-Uhr-Videosprechstunde mit Ärzten in über 20 Sprachen zum Service. Die Kunden haben die Wahl zwischen einer Premium-Absicherung oder einer preisgünstigeren Absicherung und können hier auch die Höhe des ambulanten Selbstbehalts wählen. Zahnschutz kann auf Wunsch hinzuversichert werden.

Die Police ist vorerst auf fünf Jahre begrenzt und ist zudem monatlich kündbar. Wer länger in Deutschland bleibt, hat ein Optionsrecht und kann ohne erneute Gesundheitsprüfung in die reguläre Vollversicherung wechseln. Hi.Germany ist zudem kombinierbar mit einem Krankentagegeld sowie der Pflegepflichtversicherung.

Ergo und Wüstenrot kooperieren in der Baufinanzierung

Die Ergo Beratung und Vertrieb AG und die Wüstenrot Bausparkasse AG erweitern ihre langjährige Kooperation in Richtung Baufinanzierungsgeschäft. Ergo erhält damit Zugang zum Baufinanzierungsportal von Wüstenrot. Das Portal steht den Vertriebspartnern zur Verfügung und ermöglicht die vollelektronische Einreichung und Abwicklung von Finanzierungsanträgen. Wüstenrot wiederum soll vom Ergo-Vertriebsnetz profitieren und will so ihre Marktposition in der Baufinanzierung weiter ausbauen. Losgehen soll es im Frühjahr 2021.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!