Sonnenblumen vor einem Hausdach mit Photovoltaik-Anlage: Immer mehr Versicherer, wie Standard Life und R+V, nehmen nachhaltige Fonds in ihre Fondspaletten auf. © picture alliance / imageBROKER | A. Scholz
  • Von Karen Schmidt
  • 03.07.2020 um 14:38
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 05:25 Min

Der Versicherer Standard Life Deutschland hat seine Produktpalette überarbeitet, die R+V bietet einen nachhaltigen Fonds mit Charttechnik für ihre Fondspolicen an, Zurich ermöglicht Kunden Terminvereinbarungen via Microsoft Bookings, Helvetia verbessert ihre Cyber-Police, die Gothaer hat ihre BU-Tarife überarbeitet, die Basler hat eine neue Grundfähigkeitenversicherung gestartet, die Continentale setzt auf eine neue Fonds-Renten-Generation und die Ammerländer hat ihre Vollkaskoversicherung für gewerbliche Fahrräder mit neuen Leistungen ausgestattet.

Continentale mit neuer Fonds-Renten-Generation

Die Continentale Lebensversicherung hat die Tarife ihrer Fonds-Renten-Familie verbessert. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • Renditen auch in der Rente: In vielen Tarifen hat der Kunde vor Beginn der Rentenphase noch einmal die Wahl, ob er sich für den klassischen oder den investmentorientierten Rentenbezug entscheidet. Letzterer ermöglicht dem Kunden, auch während des Rentenbezugs weiterhin einen Teil des Kapitals in Fonds anzulegen.
  • Erweitertes Fondsangebot mit ETFs: Aus der Palette mit mehr als 100 Investmentfonds und 6 Depots kann der Kunde jetzt auch börsengehandelte Indexfonds (ETFs) wählen.
  • Gebührenfreies Rebalancing: Auf Wunsch wird einmal im Jahr die ursprüngliche Fondsgewichtung im Portfolio wiederhergestellt. Das gleicht durch Wertentwicklungen entstehende Unterschiede in der prozentualen Aufteilung des Fondsguthabens aus.
  • Neues Laufzeitmanagement: Die Kapital-Verteilung der Fonds kann jederzeit schrittweise angepasst werden. Dafür wird monatlich automatisiert Guthaben aus den Ausgangs- in die Zielfonds umgeschichtet. So lassen sich Markt-Chancen noch besser ergreifen und Risiken vermeiden. Dieser Service steht dem Kunden gebührenfrei zur Verfügung.
  • Flexible Beiträge ab 10 Euro monatlich: Die Rententarife der neuen Generation können ab 25 Euro, manche schon ab 10 Euro im Monat bespart werden. Der Einstieg mit einem Einmalbeitrag ist oftmals schon ab 1.000 Euro möglich.
Ammerländer überarbeitet Vollkaskoversicherung für Gewerbe-Fahrräder

Selbstständige und Unternehmen setzen vermehrt auf Lastenräder. Auch Diensträder sind gefragter denn je. Vor diesem Hintergrund hat die Ammerländer Versicherung ihre „Fahrrad-Vollkaskoversicherung Gewerbe“ überarbeitet. Das Ergebnis sind zwei neue Produktvarianten: die Fahrrad-Vollkaskoversicherung für gewerbliche Lastenräder (außer Verkaufsfahrräder wie Coffee Bikes) und für geleaste Diensträder, inklusive Ausfallschutz.

Bei den Lastenrädern profitieren Selbstständige und Unternehmen vom Rundum-Schutz der Fahrrad-Vollkaskoversicherung. So ist beispielsweise die Vertragslaufzeit unbegrenzt und es gibt keine Selbstbeteiligung. Zusätzlich ist eine Neuwertentschädigung bis maximal 10.000 Euro enthalten und grobe Fahrlässigkeit ist mitversichert. Wird das Lastenrad zum Beispiel durch einen Unfall oder einen Sturz beschädigt, übernimmt die Ammerländer die Reparaturkosten. Das gilt auch für Verschleiß (bis maximal 3 Jahre). Feuchtigkeits- und Elektronikschäden an Akku und Motor von E-Lastenrädern sind ebenfalls mitversichert. Fällt das Lastenrad einmal aus, sorgt ein Ersatzfahrrad dafür, dass die Arbeit weitergehen kann. Im Rahmen der „Mobilitätsgarantie“ werden die Kosten für das Ersatzrad abgefedert.

Der Ausfallschutz für Leasingraten von Diensträdern springt ein, wenn der Mitarbeiter die Leasing-Raten für das Dienstrad nicht mehr tragen kann. In diesem Fall muss sonst der Arbeitgeber einspringen und stattdessen zahlen. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Axa übernimmt die Ammerländer im Falle eines Unfalls oder einer Krankheit die Leasingraten, solange der Mitarbeiter ausfällt. Der Ausfallschutz greift mit dem Beginn des Krankengeldes (42. Kalendertag). Zusätzlich sind die Diensträder wie bisher mit dem Start des Leasings durch die bekannten Leistungen der Fahrrad-Vollkaskoversicherung Gewerbe abgesichert.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!