Produkte der Woche Neues aus den Ideenschmieden der Versicherer

Die Helvetia startet eine neue selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung, die Debeka hat eine neue Riester-Rente im Angebot und die Bayerische bietet einen Schutz für die eigenen vier Wände an.

12.04.2017 10:39  Drucken

Helvetia Leben bringt neue selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Helvetia Leben hat eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) auf den Markt gebracht. Das Produkt belohnt eine gesunde Lebensweise und Familien mit niedrigeren Beiträgen, bietet rückwirkende Leistung ab Eintritt der Berufsunfähigkeit und Nachversicherungsmöglichkeiten ohne erneute Gesundheitsprüfung. Eine Beitrags- und Rentendynamik können Kunden optional hinzubuchen, außerdem bietet die Helvetia Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen an.

Mit dem Konzept Helvetia SBU Start können Schüler, Azubis, Studenten und Berufseinsteiger bis zu einem Alter von maximal 30 Jahren von einem verminderten Anfangsbeitrag bei voller Leistungshöhe profitieren.

Die Bedingungen der Helvetia SBU haben von der Rating-Agentur Franke und Bornberg die Höchstbewertung FFF (hervorragend) erhalten. Das Analysehaus Softfair Analyse hat die Bedingungen für Selbstständige, Angestellte, Ärzte, Berufseinsteiger und Schüler ebenfalls mit der Bestnote ausgezeichnet.

Um die Vermittler bei der Antragstellung unter die Armen zu greifen, bietet die Helvetia ein webbasiertes System, das durch den Antrag führt und nur die Informationen abfragt, die tatsächlich nötig sind. Bei größeren Summen können sich Kunden künftig außerdem den Gang zum Arzt für das ärztliche Zeugnis sparen: Der Dienstleister Medicals Direct kommt stattdessen zu ihnen Hause oder im Büro vorbei.

Debeka startet neue Riester-Rente

Die Debeka Lebensversicherung bietet eine neue Riester-Rente an. Die Beiträge und Zulagen verzinst der Versicherer mit 0,9 Prozent. Alle darüber hinaus entstehenden Überschüsse fließen in einen Debeka-internen Fonds, den „Debeka Global Shares“. Er setzt vor allem auf ETFs, die in globale Aktienmärkte investieren. Größte Position ist aktuell beispielsweise der iShares Stoxx Europe 600 mit einem Anteil von 51,42 Prozent.

Die Riester-Rente der Debeka beinhaltet auch ein Ablaufmanagement, das drei Jahre vor Rentenbeginn anläuft. Ab diesem Zeitpunkt werden die Sparanlagen in einen risikoärmeren Fonds umgeschichtet.

Die Versicherten haben die Möglichkeit, Teilauszahlungen in Anspruch zu nehmen und Sonderzahlungen bis zum Höchstbeitrag vorzunehmen. Auch die Rentenzahlung kann flexibel – zwischen dem 62. Lebensjahr und dem Eintritt in die gesetzliche Rente – abgerufen werden.

Pfefferminzia HIGHNOON