Ein Mechaniker arbeitet an einem Auto: In der Versicherungsbranche läuft der Produktmotor auch zum Jahresende weiter. © dpa
  • Von Juliana Demski
  • 19.12.2019 um 07:03
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:30 Min

Die Oberösterreichische macht sich für Hunde stark, die Manufaktur Augsburg hat nun eine volldigitale Unfallversicherung im Portfolio, Snoopr will Deckungskonzepte von und für spezialisierte Makler schneller auffindbar machen, Siemens Private Finance ermöglicht Online-Schadenmeldungen in einem neuen Kundenportal – und auch in Sachen IDD gibt es jetzt eine spielerische Möglichkeit, sich weiterzubilden.

Oberösterreichische verbessert Hundehalterhaftpflicht

Die Oberösterreichische Versicherung hat ihre Hundehalter-Haftpflicht neu aufgelegt. Neben den Bezeichnungen „Plus“ für den bisherigen „Komfortschutz“ und „Premium“ an Stelle des „Superschutz“ gibt es auch bei den Leistungen Veränderungen.

Waren etwa Mietsachschäden bisher nur bis 10.000 Euro an unbeweglichen Sachen versichert, gibt es seit Dezember nun Deckungen bis 30.000 Euro; bei beweglichen Sachen sind es nunmehr bis 500.000 Euro beziehungsweise bis 5 Millionen Euro bei gleichzeitigem Selbstbehalt von 500 Euro. Zudem besteht künftig eine unbegrenzte Auslandsdeckung in Europa und 60 Monaten weltweit statt bisher einem Jahr. In der neuen Premiumvariante ist der bisher nicht versicherbare Therapiehund nunmehr einschließbar. Unter anderem ist auch das Führen ohne Leine hinzugekommen.

Volldigitale Unfallversicherung der Manufaktur Augsburg

Bei der Manufaktur Augsburg gibt es seit einigen Tagen eine vollkommen digitale Unfallversicherung. Unter anderem entfällt hier eine „explizite“ Gesundheitsprüfung. Zu erhalten ist die Police in den Varianten „Unfall Premium“ und „Unfall Premium Plus“. Beide Tarife können ab jetzt über die Vergleichsplattformen Smart Insurtech, Mr. Money sowie auch über den Abschlussrechner der Manufaktur Augsburg abgeschlossen werden.

Spezielle Deckungskonzepte noch schneller finden

Snoopr, eine Suchmaschine für Versicherungen, möchte es spezialisierten Maklern künftig noch schneller ermöglichen, ihre Deckungskonzepte zum Beispiel für Tankstellen, Waschanlagen oder Buchhändler anzubieten und bundesweit mit Maklerkollegen zu teilen. Das Tool findet bereits mehr als 700 Produkte von rund 30 Versicherern und Assekuradeuren. Und es kommen noch mehr. Denn: Die Suchmaschine ist selbstlernend. Gleichzeitig können Makler über Snoopr neue Kontakte knüpfen: Sehen sie ein interessantes Produkt eines Kollegen, können Sie direkt Kontakt zu ihm aufnehmen.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!