Eine Frau mit Rückenschmerzen: Die R+V hat eine neue Berufsunfähigkeitsversicherung im Angebot. © picture alliance / dpa-mag | Inga Kjer
  • Von Karen Schmidt
  • 06.07.2022 um 12:58
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 05:10 Min

Die R+V bietet eine neue Berufsunfähigkeitsversicherung an, die Stuttgarter hat ihr Einkommenssicherungskonzept „Easi“ überabeitet, die Basler Kindervorsorge gibt es nun mit Gratis-Unfallschutz, die Zurich richtet ihre Kfz-Strategie auf künftige Mobilitätstrends aus, die Nürnberger hat neue Leistungen in ihre Kindervorsorge gepackt, die Gothaer erweitert ihren Versicherungsschutz für Mittelständler um nachhaltige Mobilität und die Dela baut ihr Tarifangebot für Risikolebensversicherungen aus.

R+V bietet neue Berufsunfähigkeitsversicherung an

Die R+V hat ihre Berufsunfähigkeitsversicherung überarbeitet und den neuen Tarif zum 1. Juli gestartet. Wesentliche Neuerung des Produkts ist die Aufteilung in die drei Tariflinien Classic, Comfort und Premium. In allen drei Produktvarianten leistet die R+V ab 50-prozentiger Berufsunfähigkeit (BU) und verzichtet auf die Verweisung auf einen anderen als den ausgeübten Beruf (abstrakte Verweisung).

Zudem kann der Kunde bei bestimmten Anlässen den Versicherungsschutz ohne neue Gesundheitsprüfung erhöhen. Solche Anlässe sind etwa ein neuer Beruf, die Gründung eines eigenen Haushalts, die Aufnahme eines Immobiliendarlehens oder die Geburt eines Kindes. Junge Kunden bis zum Alter von 30 Jahren haben zudem bis zu dreimal die Möglichkeit, ihren Beitrag ohne erneute Risikoprüfung überprüfen und gegebenenfalls reduzieren zu lassen.

In der günstigeren Classic-Variante erhält der Versicherte eine Rente, wenn die BU bereits 18 Monate andauert. In den Varianten Comfort und Premium zahlt die R+V eine BU-Rente rückwirkend ab Eintritt der Berufsunfähigkeit. Zudem kann in den Varianten Comfort und Premium eine Rente bei Arbeitsunfähigkeit vereinbart werden. Im Gegensatz zur Berufsunfähigkeit ist kein 50-prozentiger BU-Grad notwendig. Darüber hinaus bieten Comfort und Premium eine Sofortleistung bei schweren Krankheiten wie etwa Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die R+V zahlt in diesen Fällen die BU-Rente sofort für bis zu 15 Monate aus.

Die Tariflinie Premium hat zwei weitere Bausteine. Erstens bietet die R+V zusätzliche Pflegeleistungen, mit denen die BU-Rente verdoppelt werden kann. Sollte der Versicherte während der Vertragslaufzeit pflegebedürftig werden, erhält er zusätzlich eine lebenslange Pflegerente in Höhe der BU-Rente. Zweitens zahlt die R+V im BU-Fall ein Sofortkapital in Höhe einer Jahresrente. Damit können wichtige Ausgaben wie etwa für Umbauten am Haus, die zusätzliche Betreuung der Kinder oder die Beauftragung von Haushaltshilfen beglichen werden.

Stuttgarter überarbeitet Einkommensabsicherung „Easi“

Die Stuttgarter Lebensversicherung hat ihr Einkommensabsicherungs-Konzept „Easi“ überarbeitet und an neue Trends angepasst. Im Fokus standen dieses Mal verbesserte Konditionen im Grund-Schutz+ und eine zielgerichtete Ansprache einer jungen Zielgruppe bei der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Das Thema Nachhaltigkeit war dabei die große Klammer rund um alle easi-Produkte.

Beim Grund-Schutz+ sind als Lehre aus der Corona-Zeit nun auch die sensorischen Grundfähigkeiten „Riechen und Schmecken“ immer versichert. Dabei zahlen Kunden durch Neukalkulationen in vielen Vertragskonstellationen weniger als bisher: Die Prämie für den Grund-Schutz+ ohne Zusatzpakete sinkt um etwa 14 Prozent. Außerdem hat die Stuttgarter die versicherte Mobilität neu strukturiert: Die Nutzung des Nah- und Fernverkehrs ist zusammen mit der Grundfähigkeit „Fahrrad fahren“ im neuen Zusatzpaket „Ride“ versicherbar.

Ebenso hat der Versicherer die Arbeitsunfähigkeits-Zusatzversicherung (AUZ) als optionale Anbindung einer bereits bei der BU bestehenden Absicherungsform mit eingebunden. Damit erhalten die Kunden mehr Versicherungsschutz. Die AUZ zahlt für maximal 24 Monate eine Rente, wenn eine Arbeitsunfähigkeit seit 6 Monaten vorliegt oder seit 3 Monaten besteht und für weitere 3 Monate prognostiziert wird.

Gleichzeitig hat Die Stuttgarter die BU stärker an eine jüngere Zielgruppe ausgerichtet: Für Auszubildende wird mit Ausbildungsbeginn auf die Lebensstellung abgestellt, die regelmäßig mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erreicht wird. Bei den Studierenden orientiert sich der Versicherer an der Regelstudienzeit. Hier muss mindestens die Hälfte der Regelstudienzeit absolviert sein.

Nachhaltigkeit ist die Klammer rund um alle Easi-Produkte. Ab sofort sichert die Stuttgarter zu, mindestens in Höhe des Deckungskapitals aller seit Juli 2022 abgeschlossenen Grundfähigkeitsversicherungen (GFV) und BU in soziale und ökologische Projekte und Kapitalanlagen zu investieren.

Basler Kindervorsorge mit Gratis-Unfallschutz

Die Basler Versicherungen starten im Rahmen der Vorbereitung des für Oktober 2022 vorgesehenen neuen einheitlichen Markenauftritts als Baloise mit gezielten Initiativen auch auf Produktseite. Mit dem Motto „Vermögensaufbau ohne Absicherung ist wie Fahrradfahren ohne Helm!“ übernimmt die Basler bei Abschluss einer Kinder-Fondspolice die Beiträge für eine Zusatzabsicherung in Form eines Unfallbausteins.

Der zusätzliche kostenfreie Unfallschutz für Kinder gilt für eine Dauer von 36 Monaten für alle im Zeitraum 1. Juli bis 31. Dezember 2022 abgeschlossenen Basler Invest Kids-Policen. Bereits ab 25 Euro Monatsbeitrag kann der Vermögensaufbau für Kinder starten und bietet nun im Aktionszeitraum den zusätzlichen kostenfreien Unfallschutz.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!