Verti bietet Tarif für Motorradfahrer an

Der Schnee ist an vielen Orten geschmolzen, der Frühling steht in den Startlöchern. Und damit beginnt sie – die Motorradsaison. Die Verti Versicherung bietet zum Saisonauftakt ein Tarif-Special für Motorradfahrer an. Ab sofort und noch bis zum 30. April bekommen Kunden, die ihr Motorrad bei Verti versichern, die Premium-Produktlinie zum Preis des Klassik-Tarifs.

Dadurch sind auch die zum Teil kostspielige Motorradbekleidung sowie der Helm mit bis zu 1.000 Euro versichert. Das Angebot gilt allerdings nicht für bereits bestehende Verträge.

Auch für Autofahrer gibt es in diesem Aktionszeitraum ein Angebot. Bei Abschluss der Versicherung eines Wagens im Zweit-Fahrzeug-Tarif gibt es einen Amazon.de-Gutschein. Dabei muss das Erstfahrzeug nicht bei Verti versichert sein.

Inter überarbeitet Photovoltaikversicherung

Um die Absicherung der privaten oder gewerblichen Photovoltaik-Anlage geht es bei der Inter Versicherungsgruppe. Denn sie hat ihr Produkt der Photovoltaikversicherung überarbeitet. Sie ersetzt versicherte Sach- und Diebstahlschäden und darüber hinaus auch mögliche Ertragsausfälle.

Bei Bedarf kann auch eine separate Montage- oder die Betreiber-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Zu weiteren Neuerungen der Inter Photovoltaikversicherung zählen unter anderem der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit bei Schäden bis 50.000 Euro, die Versicherung von Wechselrichtern, Ladereglern und Energiespeichersystemen oder der sofortige Reparaturbeginn bei Schäden bis 20.000 Euro.

Axa entwickelt ihre Produktfamilie „Relax Rente“ weiter

Mit der „Relax Rente Comfort Plus“ erweitert Axa das Relax-Renten-Angebot um eine weitere Variante. Die Axa-Experten, die das Sicherungsvermögen managen, steuern dabei ebenfalls den hier verwendeten Renditebaustein „Sondervermögen Plus“.

Dieses Sondervermögen Plus kann bis zu 100 Prozent in die renditeorientierten Anlageklassen des Sicherungsvermögens investieren, da es nicht den Reglementierungen des Deckungsstocks unterliegt.

Eine Beratung hinsichtlich der Anlage in Fonds entfalle damit ebenso wie die Notwendigkeit für Anleger, die Marktlage zu beobachten und gegebenenfalls persönlich einzugreifen, heißt es von Axa. Da der Kölner Versicherer auch das Sondervermögen Plus für den Kunden managt, fallen keine Fremdkosten für eine externe Vermögensverwaltung an.