Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Podcast-Episode 1 Fünf Auswirkungen der VVG-Reform und der EU-Vermittlerrichtlinie

Was kann ich tun, um auch zukünftig erfolgreich zu sein? Standard Life liefert mit der Podcast-Reihe „Future ready“ konkrete Antworten auf diese und weitere drängende Makler-Fragen nach Regulierung, Transparenz, Verbraucherschutz und Digitalisierung. Die erste Episode befasst sich mit den fünf Folgen der VVG-Reform und der Einführung der EU-Vermittlerrichtlinie.

| , aktualisiert am 02.03.2018 13:05

Ein wesentlicher Treiber des Versicherungsmarktes sind aktuell die neuen Regulierungen des Gesetzgebers. Welche Chancen und Risiken der Wandel der Versicherungsbranche mit sich bringt und welche Stellschrauben Makler ganz konkret ziehen können, um ihr Unternehmen für die Zukunft mobil zu machen, beleuchtet Standard Life im 12-teiligen Podcast „Future Ready“.

Die Podcast-Reihe beruht auf dem Buch „Future ready – 40 Erfolgsfaktoren für Makler in einem sich verändernden Marktumfeld“, in dem Autor  Oliver J. Mack eine ehrliche Standortbestimmung der Vertriebsbranche gibt – ein nutzwertiger und kompakter Ratgeber für alle Makler und Vermittler.

Welche Auswirkungen die Versicherungsvertragsgesetz-Reform (VVG-Reform) und die EU-Vermittlerrichtlinie mit sich bringen, hören Sie in der ersten Podcast-Episode.

Die weiteren Episoden der Standard Life Podcast-Reihe finden Sie hier.



Das gleichnamige Standard Life-Buch „Future ready – 40 Erfolgsfaktoren für Makler in einem sich verändernden Marktumfeld“ von Oliver J. Mack (43) bietet eine kompakte und nutzwertige Standortbestimmung.



Seit seinem BWL-Studium vor  20 Jahren arbeitet Buchautor Oliver J. Mack in der Finanzdienstleistungsbranche und ist seit zehn Jahren in unterschiedlichen Führungsfunktionen bei der Hoesch & Partner GmbH als Versicherungsmakler tätig. Aktuell bekleidet er die Position des Chief Operation Officers (COO).

Höheres Rentenniveau für alle
Werbung

Mütter, die früh wieder in den Job einsteigen, könnten die Rentenbeitragszahler bis 2050 um insgesamt rund 190 Millarden Euro entlasten. So lautet das Ergebnis einer Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des GDV.

Was diese Entwicklung für Frauen in puncto eigener Rentenansprüche und der privaten Riester-Altersvorsorge in konkreten Zahlen bedeutet, lesen Sie in folgendem Beitrag.

Mein Geld TV zum Thema Altersvorsorge
Werbung

Wenn es um das Thema Altersvorsorge geht, gehört Deutschland in Europa zu den Schlusslichtern. Fehlen geeignete Altersvorsorgeprodukte oder ist es die zu erwartende Rente im Jahr 2030, die künftig auf einem Rentenniveau von 45 Prozent des Bruttoeinkommens liegen wird?

In der Expertenrunde von Mein Geld TV geht es um die richtigen Finanzprodukte und um Zukunftsthemen im Bereich der Altersvorsorge. Hier geht es zur Diskussionsrunde.

Phoenix Partnerschaft: die Pläne für Europa
Werbung

Standard Life geht von einem "harten Brexit" im März 2019 aus.

Nigel Dunne, der Geschäftsführer für Standard Life in Europa, erklärt wie die Pläne von Standard Life in der neuen strategischen Partnerschaft mit der Phoenix Gruppe aussehen und was die konkreten Pläne für das Europageschäft sind.

Mit Weitblick die Vorsorge planen