Pflegereport 2014 Landbevölkerung und Zähne leiden am meisten

Je ländlicher es wird, desto schlechter ist die Versorgung von Pflegebedürftigen. Vor allem bei den Zähnen hapert es. Das zeigen erschreckende Zahlen des Pflegereports der Barmer GEK.

|  Drucken

Die Ergebnisse des Pflegereports 2014 sprechen eine klare Sprache: Die Versorgung in großen Städten funktioniert reibungslos. Je ländlicher die Region wird, desto schlechter wird es aber. Generell sind vor allem die Zähne ein Problem bei allen Pflegebedürftigen.

Menschen ohne Pflegestufe müssen danach 5,1 Prozent weniger häufig behandelt werden als Pflegebedürftige der Stufe 1. Menschen mit Pflegestufe III müssen im Vergleich zu ihren gesunden Altersgenossen über 16 Prozent öfter zur Behandlung. Das überrascht deshalb, da es sich bei Pflegestufe III um eine vollstationäre Pflege handelt.

Bezogen auf die Zahngesundheit fordert die Barmer GEK, dass der Zugang zum Zahnarzt für pflegebedürftige Menschen einfacher wird. Eine Idee ist zum Beispiel, Schwerpunktpraxen für Pflegebedürftige einzurichten.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen