Personalie Erdland gibt W&W-Führung zum Jahresende ab

Alexander Erdland verlässt W&W zum Jahresende.
Alexander Erdland verlässt W&W zum Jahresende. © dpa/picture alliance

Der Stichtag für den Generationenwechsel beim W&W-Konzern steht nun fest: Alexander Erdland gibt den Vorstandsvorsitz beim Stuttgarter Finanzdienstleister Wüstenrot & Württembergische zum Jahreswechsel ab. Seine Nachfolge tritt bekanntermaßen der ehemalige VHV-Vorstand Jürgen Junker an.

|  Drucken
Der bereits im Dezember 2015 angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische (W&W) für das Jahr 2017 findet nun zum Jahreswechsel statt.

Alexander Erdland, der W&W seit 2006 führt, habe sein Amt als Vorsitzender des Vorstands der W&W AG zum 31. Dezember 2016 niedergelegt, teilt der Versicherungs- und Bausparkonzern mit.



Jürgen Junker übernimmt demnach zum 1. Januar 2017 den Vorstandsvorsitz der Finanzdienstleistungsgruppe. Er gehört dem W&W-Vorstand seit April 2016 an.

Zuvor war Junker bei der VHV-Gruppe in Hannover als Vertriebsvorstand für die VHV Allgemeine Versicherung und die VHV Lebensversicherung tätig.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen