Der aktuelle Vorstand von ottonova (v.l.n.r.): Peter Bauer, Bernhard Brühl, Jesko David Kannenberg, Martin Betzwieser, Roman Rittweger, Christopher Koker © Ottonova
  • Von Andreas Harms
  • 26.09.2022 um 10:16
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:50 Min

Wechsel in der Chefetage des Digital-Versicherers Ottonova. Ein Manager aus den eigenen Reihen löst den bisherigen Vorstandschef ab, der daraufhin in den Aufsichtsrat geht. Und der Chef für die Technik verlässt das Unternehmen.

Bernhard Brühl übernimmt im Jahr 2023 als neuer Vorstandschef die Geschicke des privaten Krankenversicherers Ottonova. Damit löst er Roman Rittweger ab, der diesen Posten verlässt und in den Aufsichtsrat wechselt.

Brühl kam im Jahr 2016 zum damals gerade ein Jahr alten Versicherer. 2018 übernahm der promovierte Wirtschaftsmathematiker und Aktuar als Chief Operating Officer das Tagesgeschäft.

Der bisherige Vorstandschef Roman Rittweger hatte Ottonova einst gegründet. Seine Karriere begann er als Unternehmensberater für A.T. Kearney und McKinsey & Company. Später gründete und leitete er das Unternehmen Arztpartner Almeda AG, einen Dienstleister für Krankenkassen. Jetzt will er Ottonova als Aufsichtsrat begleiten.

Eine andere Personalie tritt jedoch noch vor dem Jahreswechsel in Kraft. Denn Peter Bauer verlässt zum 30. November das Unternehmen. Er ist seit Herbst 2019 im Unternehmen und seit März 2020 als Chief Information Officer dafür verantwortlich, die Unternehmensplattform und das Ökosystem von Ottonova auf- und auszubauen. Im Dezember tritt Bauer eine Stelle in der Medizintechnik an, teilt der Versicherer mit.

Im neuen Jahr setzt sich der Ottonova-Vorstand somit wie folgt zusammen:

  • Bernhard Brühl (Leitung)
  • Martin Betzwieser (Finanzen)
  • Jesko David Kannenberg (Marketing und Vertrieb)
  • Christopher Koker (Wachstumsstrategie)
autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms ist seit Januar 2022 Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!