Nina Henschel, Vorstandsmitglied R+V Krankenversicherung AG und Stiftung Gesundheitswissen © R+V
  • Von Redaktion
  • 22.10.2020 um 16:44
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:30 Min
WERBUNG

Die eigene Gesundheit hat für viele Menschen einen höheren Stellenwert als etwa ein sicherer Job. Nina Henschel erläutert, wie R+V diese Tatsache nutzt und wie auch Makler profitieren können.

Pfefferminzia: Gesundheit und Krankenversicherung – wie passen diese Themen optimal zusammen?

Nina Henschel: Für rund 80 Prozent der Deutschen ist Gesundheit das Wichtigste im Leben. Sie hat oft einen noch höheren Stellenwert als die Familie oder ein sicherer Job. In den vergangenen Jahren ist zu beobachten, dass auch die Investitionsbereitschaft in die Gesundheit wächst. Die bestmögliche Absicherung der Gesundheit ist hier ein wichtiger Aspekt mit riesigem Potenzial für uns und unsere Vertriebspartner. Denn nur wer gesund ist und seine Gesundheit gut abgesichert weiß, kann sich voll auf seine Ziele und Wünsche konzentrieren. Das ist es, was ein erfülltes, unbeschwertes Leben ausmacht: gesund zu bleiben, gesund zu werden oder sich gesünder zu fühlen.

Warum sollten Makler sich auf das Thema Gesundheit spezialisieren?

Zum einen, weil es sich – wie bereits erwähnt – um einen wichtigen Wachstumsmarkt handelt. Zum anderen aber natürlich auch, weil es ein sehr emotionales Thema ist, das eine enge Bindung zwischen Makler und Kunde ermöglicht. Kaum eine andere Sparte hat so viele Kontaktpunkte mit dem Kunden. Und oft ist der Austausch positiv. Anders als in anderen Sparten ist der Kontakt nicht immer ein echter Schadenfall – zumindest aus Sicht des Kunden. Eine neue Brille, Vorsorgeuntersuchungen oder Beitragsrückerstattung – der Kunde kann viele Positiverlebnisse mit dem Versicherer haben und führt diese dann natürlich auch indirekt auf den Vermittler zurück. Außerdem gilt: Makler sind wichtige Experten und Partner für die Beratung rund um die Zukunftssicherung. Die Gesundheit ist dabei ein extrem wichtiger Aspekt, der niemals vernachlässigt werden sollte.

Warum ist die R+V der richtige Partner in der Gesundheit?

Gerade bei der Krankenvollversicherung und der Beihilfeergänzungsversicherung für Beamte ist die Wahl eines Versicherers meist eine Entscheidung fürs Leben. Da sollte die Wahl unbedingt auf ein gesundes und nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen fallen. Die R+V ist hier ein Paradebeispiel, was wir auch in unserer aktuellen Kampagne „Die gesunde Alternative für Ihr Krankenversicherungs-Geschäft“ darstellen. Fast alle unserer Unternehmenskennzahlen liegen über Marktdurchschnitt, wir wachsen stark und zählen zu den Unternehmen mit dem höchsten Zuwachs an Neukunden. Zudem haben wir höchst zufriedene Versicherte und eine der geringsten Bafin-Beschwerdequoten im Markt. Das liegt vor allem auch an unserer schnellen und unkomplizierten Leistungsabrechnung.

Wie ist die R+V in Sachen Krankenvollversicherung aufgestellt?

Das Motto der R+V ist: „Du bist nicht allein“. Das leben wir auch in unseren Produktlösungen. Statt ständig Tarife mit dem neuesten „Schnickschnack“ einzuführen, sind wir an den Stellen besonders leistungsfähig, wo der Kunde uns wirklich braucht. Mit unserer Vollversicherung AGIL haben wir ein solides und faires Tarifwerk, das für jeden Bedarf eine passende Lösung parat hat. Wir bieten unseren Versicherten einen schnellen Zugang zur innovativen Telemedizin, Vorsorgeuntersuchungen, die sich nicht auf die Beitragsrückerstattung und den Selbstbehalt auswirken, sowie eine unkomplizierte und schnelle Leistungserstattung. Dabei bietet unser GesundheitsKonzept AGIL seit Einführung 2009 nicht nur dauerhaft hervorragende Leistungen, sondern weist auch eine geringe durchschnittliche Beitragsanpassungshöhe auf. Das gilt auch für das BeihilfeKonzept.

Wo sehen Sie Verbesserungspotenzial?

Wir arbeiten natürlich ständig daran, uns weiter zu verbessern. Besonderen Bedarf sehe ich aktuell darin, unser Vergleicher-Management anzupassen. Wir haben derzeit leider das Problem, dass wir auf vielen Seiten nicht sauber gelistet sind. So leuchtet unseren Vertriebspartnern bei Aspekten wie Lasik oder ambulanter Anschlussheilbehandlung oder Palliativversorgung aus dem Vergleichsprogramm ein fettes, rotes X entgegen, obwohl wir sowohl in der Vollversicherung als auch in den Beihilfetarifen dafür leisten. Wir sind also oft tatsächlich besser, als wir auf den ersten Blick aussehen. Natürlich versuchen wir, dieses Problem zu beheben. Alle Leser kann ich bis dahin bitten: Wenn Sie unsicher sind, gehen Sie gerne auf unsere Maklerbetreuer zu – wir geben Ihnen gerne eine schriftliche Erklärung. Ich verspreche Ihnen: Ein Blick auf unser Unternehmen und in unsere Tarifwelt lohnt sich!

Weitere Informationen gibt es unter https://online.ruv.de/makler/vertriebsinfos/vertriebsinitiativen/kranken

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!