Neues Rating Das sind die leistungsstärksten Krankenvollversicherungen

Facharzt Johannes Gerber schaut im Univesitätsklinikum Medak in Dresden bei einem Patienten in der Radiologie ins MRT.
Facharzt Johannes Gerber schaut im Univesitätsklinikum Medak in Dresden bei einem Patienten in der Radiologie ins MRT. © dpa/picture alliance

In welchem Tarif ist das Erstattungsniveau am höchsten? Dieser Kernfrage gingen die KVpro.de-Analysten in einem neuen Rating zu Vollversicherungstarifen auf den Grund.

| , aktualisiert am 05.01.2017 16:01  Drucken
Das Finanzratgeber-Portal verbraucherfinanzen-deutschland.de hat in einer neuen Studie private Krankenvollversicherungen verglichen. Wer sich gerne privat versichern möchte, hat die Qual der Wahl: Groß ist das Angebot, doch welche Tarife sind auch wirklich leistungsstark? Der Verbraucherratgeber hat zusammen mit dem auf Krankenversicherungen spezialisierten Analysehaus KVpro.de über 800 Versicherungstarife getestet und die leistungsstärksten Angebote ermittelt.



Neben der Leistung gibt es noch andere Kriterien, auf die man achten sollte. Zum Beispiel, mit welchen Kosten man kalkulieren muss. Welche Angebote wirtschaftlicher sind, solche mit oder ohne Selbstbeteiligung. Deshalb sind die Tester in drei Kategorien vorgegangen: Einmal werden Angebote ohne Selbstbeteiligung vergleichen, dann Angebote mit maximal 1.000 Euro Selbstbeteiligung und schließlich solche, in denen der Eigenanteil noch darüber liegt.

Werbung


Heraus kam: Kein Tarif ist grundsätzlich der beste, aber es gab einige Anbieter, die immer oben im Preis-/Leistungswettbewerb dabei waren. Bei den Tarifen ohne Selbstbeteiligung siegte die R+V mit dem „Agil premium“ und einem Monatsbeitrag von etwa 608 Euro vor Universa, Hallesche und Mannheimer.

Bei den Tarifen mit einem Selbstbehalt von bis zu 1.000 Euro lag der Barmenia Tarif „EXP1+“ ganz vorne. Der Monatsbeitrag liegt hier bei 611 Euro im Monat. Auf den zweiten Platz kommt die Debeka mit günstigen 490 Euro, gefolgt von der R+V, deren Tarif 590 Euro kostet.

Die Barmenia liegt auch bei den hohen Selbstbeteiligungen von über 1.000 Euro im Vergleich mit dem Tarif EXP3+ für 511 Euro vorne. Ebenso gut schneiden viele andere Tarife ab: Die Alte Oldenburger etwa punktet mit ihrem Tarif A118 und einem Monatsbeitrag von rund 448 Euro. Und die Inter liegt mit ihrem Tarif QualiMed Premium und 415 Euro Monatsbeitrag ebenfalls gut im Rennen.

Als Grundlage des Ratings diente das sogenannte Erstattungsbarometer: Es beschreibt das Erstattungsniveau einer Tarifleistung im Verhältnis zum jeweiligen Tarif insgesamt. Zusammen mit verbraucherorientierten Fragestellungen wie beispielsweise: Welche verordneten Hilfsmittel in welchem Umfang erstattet werden, ermitteln die Tester schließlich das Gesamtergebnis.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen