Neues Provisionsmodell der Bayerischen Weniger Marge statt weniger Provision

Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen
Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen © Bayerische

Mit dem LVRG hat die Politik auf die Niedrigzinsphase reagiert. Dieser Schritt war nötig, meint die Bayerische. Wie der Versicherer das heiß diskutierte Provisionsproblem lösen will, hat er jetzt bekannt gegeben. Für Makler zeichnet sich ein sanfter Übergang ab.

|  Drucken
Gestaffelter Zeitplan für Lebensversicherungs-Produkte

Die gute Nachricht zuerst: Für Makler der Bayerischen ändert sich im ersten Quartal 2015 im Lebensversicherungsgeschäft erst einmal nichts. Der Versicherer wird in diesem Zeitraum nach den bisher gültigen Provisionsregeln vergüten.

Ab April wird es jedoch ernst: Dann senkt die Bayerische die Provisionen für Altersvorsorgeprodukte um zirka 11 Prozentpunkte. Die Bestandsprovisionen bleiben unverändert. Auch die Regeln zur Haftungsdauer bleiben wie gehabt.

Was passiert noch: Produkte mit garantierter Ablaufleistung bekommen zusätzlich eine Laufzeitstaffelung. Den Bewertungszeitraum begrenzen die Münchener auf 35 Jahre. Ausnahme sind die fondsgebundenen Rentenversicherungen ohne Garantie. Hier liegt die Grenze bei 40 Jahren.

In der Biometrie geht es erst 2016 richtig los

Für Biometrie-Produkte müssen Makler ebenfalls keine Hau-Ruck-Aktion befürchten. Trotzdem die Bayerische den Höchstzillmerungssatz der Produkte an das LVRG angepasst hat, bleiben im kommenden Jahr die Courtagen und die Haftungsdauern vollständig unverändert. Mit dieser Regelung senkt der Versicherer die eigene Marge, so heißt es in einem Brief von Bayerische-Vertriebsvorstand Martin Gräfer an den Vertrieb, der Pfefferminzia vorliegt.

Allerdings wird es 2016 Veränderungen geben: Dann will der Versicherer die Provisionen auf eine aktivere Kundenbetreuung ausrichten, um eine höhere Betreuungsqualität durch die Makler zu erreichen. Im Einzelnen bedeutet das: Die laufende Vergütung wird 2016 deutlich ansteigen, im Gegenzug müssen Makler sinkende Abschlussprovisionen hinnehmen.

Bayerische in Zahlen

Die laufende Verzinsung der Neuen Bayerischen Beamten Lebensversicherung soll auch im kommenden Jahr auf dem aktuellen Stand von 3,6 Prozent für Verträge mit laufender Beitragszahlung bleiben. Die Gesamtverzinsung beläuft sich auf bis zu 4,05 Prozent. Den Absatzerfolg steigerte die Bayerische nach eigenen Angaben im Vergleich zum Vorjahr um zirka 75 Prozent.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen