Neues Geschäftsfeld Lufthansa wird Versicherungsvermittler

Eine Lufthansa-Maschine landet am Flughafen Frankfurt am Main (Hessen).
Eine Lufthansa-Maschine landet am Flughafen Frankfurt am Main (Hessen). © dpa/picture alliance

Die Lufthansa geht eine Kooperation mit Ergo Direkt ein. Der deutsche Luftfahrt-Konzern verkauft ab sofort Versicherungen für elektronische Geräte an die eigenen Passagiere. Die Details gibt es hier.

| , aktualisiert um 14:41  Drucken
Ab sofort können Fluggäste der Lufthansa eine Versicherung für elektronische Geräte abschließen, die sie auf ihrer Flugreise dabei haben. Dabei arbeitet der Luftfahrt-Konzern mit der Ergo Direkt zusammen. Für 40 Euro bekommen Einzelpersonen und for 50 Euro Familien Schutz.

Was ist genau abgedeckt? Tablets, Smartphones & Co. können die Fluggäste unter anderem gegen Glasbruch- oder Flüssigkeitsschäden sowie gegen Schäden durch Sand oder Sonnenmilch versichern. Auch bei Feuer-, Kurzschluss und Überhitzungsschäden leistet die Geräteschutzversicherung. Der Schutz gilt maximal 42 Urlaubstage pro Reise für beliebig viele Reisen pro Jahr. Der Vertrag endet nach einem Jahr automatisch, ohne dass die Kunden kündigen müssen.



Der Schutz beginnt mit dem Betreten des Flugzeugs am Heimatflughafen und endet mit dem Ausstieg dort. Versichert sind alle elektronischen Geräte, die der Kunde dabei hat.

Die Reparaturkosten im Schadenfall decken im ersten Gerätejahr 100 Prozent des Kaufpreises, bis zu einer Höhe von 3.000 Euro. Im zweiten Gerätejahr erstattet Ergo Direkt 80 Prozent, im dritten und vierten je 60 Prozent und im fünften Gerätejahr 40 Prozent des Kaufpreises.
Pfefferminzia HIGHNOON