Inter startet neue Basisrente

Die Inter Versicherungsgruppe hat ihr Altersvorsorge-Produkt Mein Leben nun auch als Basisrente auf den Markt gebracht. Kunden haben dabei die Möglichkeit, ihre Beiträge individuell aufzuteilen: von 100 Prozent klassischem Deckungskapital bis zu 100 Prozent Fondsanlage. Bei Bedarf könne das Geld komplett im klassischen Deckungskapital angelegt werden; ein Zurück in Fonds sei genauso möglich.

Ein Anlaufmanagement für Einmalbeiträge und Zuzahlungen, ein Strategieassistent, der auf Wunsch die Anlageaufteilung ausgleicht sowie ein Ablaufmanagement sind mögliche Optionen. Kunden haben auch Spielraum bei der Beitragszahlung, sie können sie erhöhen, reduzieren oder bis zu 36 Monate lang ohne Grund pausieren.

Zurich versichert E-Scooter

Die Zurich Gruppe Deutschland stellt ab sofort Versicherungsschutz für die zwei ersten offiziell zugelassenen E-Scooter Modelle zur Verfügung. E-Scooter gelten als sogenannte Elektrokleinstfahrzeuge, die ähnlich wie ein Mofa mit bis zu 20 Stundenkilometern auf Straßen und Radwegen gefahren werden dürfen, aber einen entsprechenden Führerschein und eine Haftpflichtversicherung benötigen.

Generell seien Fahrzeuge dieser Art in Deutschland noch gar nicht zugelassen – außer der „X2City“ von BMW und der „Metz Moover“. Für beide Modelle habe das Kraftfahrtbundesamt eine Sondergenehmigung erteilt und für Zurich eine sogenannte Vorgriffsregelung erlassen: Zurich Exklusivpartner dürften die Haftpflicht-Plakette für diese Fahrzeuge ausgeben und den Versicherungsschutz bereitstellen. Das gelte solange bis der Bundesrat der aktualisierten Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung zugestimmt habe, was voraussichtlich Ende Mai 2019 der Fall sein wird.

Zusätzlich bietet Zurich mit dem E-Mobil-Schutz eine Kaskoversicherung für E-Scooter an, die beispielsweise Risiken wie Diebstahl, Vandalismus oder Elektronik-Schäden versichert. Der Allrisk-Schutz für Elektro-Roller ist Teil des Zurich Produkt-Pakets E-Mobilität, das Versicherungslösungen für alle elektrischen Fahrzeuge bietet: Von E-Bikes und Pedelecs über die E-Scooter und Segways bis hin zu Elektro-Autos.

R+V startet digitalen Versicherungsmanager

Die R+V Versicherung hat zusammen mit dem Insurtech Friendsurance einen digitalen Versicherungsmanager gestartet. Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken sollen über ihn alle ihre Versicherungsverträge, auch von anderen Anbietern, mobil in einer Anwendung sehen können. Die Technik ermöglicht es zudem, den Nutzern Hinweise zu geben, wie sie ihre Absicherung verbessern und an die aktuelle Lebenssituation anpassen können. Dafür analysiert die Software, die Zustimmung der Kunden vorausgesetzt, die Kontobewegungen im Onlinebanking. Den neuen Versicherungsmanager testet die R+V erst einmal in sechs Pilotbanken, er soll dann sukzessive auf weitere Genossenschaftsbanken ausgeweitet werden.