Neue Zielgruppen für Makler Dialog stellt Vitality-Produkte auf den Biometrietagen 2017 vor

Wer gesund lebt, der wird belohnt – das ist das Motto des Vitality-Programms, das der Spezialversicherer für biometrische Risiken, Dialog, zum Jahresbeginn an seine Risikolebensversicherung angedockt hat. Im 2. Quartal soll die Berufsunfähigkeitsversicherung folgen. Auf der Roadshow „Biometrietage 2017“ stellte die Generali-Tochter das Konzept nun ausführlich vor.

|  Drucken

In der ersten Februar-Hälfte 2017 veranstaltete der Versicherer Dialog in sieben Städten die „Biometrietage 2017“ und stellte dort das neue Programm Vitality der Konzernmutter Generali vor. Seit 1. Januar kann das Programm im Rahmen der Risikolebensversicherung Risk Vario der Dialog genutzt werden. Im 2. Quartal soll auch die Berufsunfähigkeitsversicherung folgen.

Die Vitality-Produktreihe sieht der Versicherer für Makler & Co. als Türöffner in neue Zielgruppen hinein. Denn gesundheitsbewusstes Leben ist ein Riesen-Trend in Deutschland. So würden heutzutage schon 31 Prozent der Bundesbürger ein Fitnessarmband nutzen, 41 Prozent eine Fitness-App, berichtete Peter Stockhammer, Geschäftsführer der Generali Vitality GmbH auf der Roadshow.

Wie funktioniert das Programm?

Die Teilnahme ist freiwillig. Und Mitmachende haben die Chance, sich über gesunde Verhaltensweisen Punkte zu erarbeiten. So gibt es für die Teilnahme an einem Online-Gesundheitstest beispielsweise 4.000 Punkte. Wer sich zu einem Kurs zum Gewichtsmanagement anmeldet, bekommt 2.000 Punkte. Für den Besuch im Fitness-Studio können Kunden 100 Punkte pro Tag abräumen.

Je nach Punktestand werden die Teilnehmer in einen Status eingeordnet. Vier gibt es: Bronze (0 bis 14.999 Punkte), Silber (15.000 bis 29.999 Punkte), Gold (30.000 bis 44.999 Punkte) und Platin (ab 45.000 Punkten). In jedem neuen Mitgliedsjahr werden die Punkte auf null zurückgesetzt, der erreichte Status bleibt aber erhalten. Erst, wenn ein Teilnehmer weniger aktiv wird und keine Punkte mehr sammelt, fällt er im Status zurück.

Was gibt es aber als Belohnung für das aktive Leben?

Zum einen gibt es Rabatte bei der Prämie für das jeweilige Versicherungsprodukt. Bei Risk Vario ist die Prämie im Bronze-Status etwa 7 Prozent günstiger als beim regulären Produkt. Im Platin-Status sind es 11 Prozent.

Zum anderen arbeitet Vitality mit Partnern wie Weight Watchers, Garmin, Fitness First, expedia.de, Galeria Kaufhof und Adidas zusammen. Und bei denen gibt es dann Rabatte. Bei Fitness-First sparen Vitality-Teilnehmer zum Beispiel 40 Prozent bei der Monatsgebühr. Auf Sportbekleidung von Adidas gibt es 20 Prozent Rabatt.

Wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Alle Kundendaten aus dem Vitality-Programm werden bei der Generali Vitality GmbH gespeichert. Diese Gesellschaft gibt nur den Status an Dialog weiter. Auf die Gesundheits- und Fitness-Daten hat der Versicherer keinen Zugriff. 

Welche Vorteile haben Makler?

Makler sollen von Vitality in folgender Form profitieren:

  • Die neuen Tarife verschaffen ihnen Zugang zu einer jungen, aktiven Zielgruppe, die sich für die Risikoabsicherung eignet.
  • Das Vitality-Programm schafft die Möglichkeit zur permanenten Kundenansprache und eröffnet damit Cross-Selling-Potenzial.
  • Die Rabatte bei der Prämie sollen der Abschluss der Policen erleichtern.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen