Patrick Hufen geht als "Versicherungsdetektiv" echten Betrugsfällen nach. © dpa
  • Von Lorenz Klein
  • 19.07.2019 um 12:00
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:15 Min

Die „Versicherungsdetektive“ decken seit Sonntag wieder haarsträubende Schadenfälle auf. Das beliebte RTL-Format geht mit den Versicherungsprofis Timo Heitmann und Patrick Hufen in die nunmehr neunte Runde. Der Sender verspricht „echte Kunden und echte Fälle“ – und erklärt in einem Vorab-Video, welche Anzeichen das Misstrauen der Detektive erwecken.

Seit 2008 sind die „Versicherungsdetektive“ auf Sendung, seit Sonntag läuft nun die neunte Staffel beim TV-Sender RTL (jeweils ab 19:05 Uhr). In sechs neuen Folgen gehen Patrick Hufen und Timo Heitmann dubiosen Fällen nach.

Heitmann ist hauptberuflich für die Gothaer Versicherung tätig – und diese nutzt die Neuauflage der Sendung, um auf die gesellschaftliche Tragweite von Versicherungsbetrug hinzuweisen:

„Durch die Serie wird den Zuschauern transparent gemacht, warum eine Schadenbearbeitung so aufwändig ist und wie manche Menschen versuchen, unberechtigt an Gelder der Versichertengemeinschaft zu kommen“, teilt die Gothaer mit. Ebenso erfahre man, dass „die große Mehrheit der Versicherungskunden ehrlich ist und einen Schaden schnell erstattet bekommt“. 

Und auch die Macher von RTL weisen auf den ernsten Hintergrund des Unterhaltungsformat hin: „Jahr für Jahr melden Versicherungskunden hunderttausende Fälle, etwa jeder zehnte Schadenfall ist frei erfunden oder sogar manipuliert“, heißt es in einer Pressemitteilung. Darin wird zugleich betont, dass es in der Sendung „um echte Kunden und echte Fälle“ gehe.

„Mit Zustimmung der beteiligten Personen werden die Schadenfälle gelöst, oft zugunsten der Kunden, manchmal werden aber auch Betrüger vor laufender Kamera überführt“, erklärt die Gothaer.

Das Format trage dazu bei, Versicherungsbetrüger abzuschrecken, zitiert der Versicherer ihren Mitarbeiter und „TV-Star“ Timo Heitmann. 

Und was passiert in der ersten Folge?

Der Sender preist zum Auftakt „die Perlen aus der großen Schummelkiste der besten Versicherungsdetektive Deutschlands“ an. Die Profis wüssten meist sehr schnell, wenn in ihren Versicherungsfällen gestrickt, getrickst und geschummelt werde. Nun drehten sie den Spieß um und die Zuschauer sollen raten, wer schwindelt und wer die Wahrheit sagt. 

Eine Kostprobe gibt es hier im Video.

autorAutor
Lorenz

Lorenz Klein

Lorenz Klein ist seit Oktober 2019 stellvertretender Chefredakteur bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört er seit Oktober 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!