Verkehr vor dem Brandenburger Tor in Berlin: Vollkaskoversicherte in der Hauptstadt zahlen bundesweit am meisten für ihren Kfz-Rundumschutz. © picture alliance / Andreas Gora | Andreas Gora
  • Von Juliana Demski
  • 22.09.2020 um 11:44
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:10 Min

Die Kosten für Kfz-Vollkaskoversicherungen bemessen sich nicht zuletzt nach Wohnort und Postleitzahl – vor allem für Großstädter sind Preis-Aufschläge von bis zu 44 Prozent fällig. Das zeigen aktuelle Beispielrechnungen des Vergleichsportals Check24. Die genauen Zahlen gibt es hier.

Wer sein Auto rundum absichern will, schließt eine Vollkaskoversicherung ab – je nach Wohnort fällt diese unterschiedlich teuer aus, so das Ergebnis einer Untersuchung des Vergleichsportals Check24. In Berlin müssen Autofahrer demzufolge deutschlandweit am tiefsten in die Tasche greifen: Der Vollkaskoschutz kostet dort aufgrund der hohen Regionalklasse bis zu 44 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt und sogar bis zu 74 Prozent mehr als in sehr günstigen Regionen.

Ähnlich viel Geld müssen Vollkaskoversicherte in Hamburg berappen: In der Beispielrechnung des Vergleichsportals kamen für die Hansestadt Beitragskosten in Höhe von mehr als 690 Euro zustande. In weiteren Großstädten wie München, Köln und Frankfurt am Main zahlt der durchschnittliche Autofahrer laut Check24 zwischen 605 und 690 Euro im Jahr – so wie auch in großen Teilen Südostbayerns.   

Vergleichsweise günstig kommen Vollkaskoversicherte dagegen in vielen Regionen Nord- und Ostdeutschlands weg. In einigen Gemeinden Niedersachsens und Mecklenburg-Vorpommerns etwa ist laut Check24 bis zu 17 Prozent weniger Kfz-Versicherungsbeitrag fällig als im Bundesdurchschnitt.

Quelle: Check24 Vergleichsportal für Kfz-Versicherungen GmbH

„Insbesondere Großstädte sind häufig in hohe Regionalklassen eingestuft, weil es aufgrund des dichteren Verkehrs häufiger kracht“, erklärt Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24, die Hintergründe – und je höher diese Einstufung, desto teurer falle auch die Kfz-Versicherung aus.

Aber: Die Regionalklasse sei nur eines von über 50 Tarifmerkmalen, das die Höhe der Kfz-Versicherung bestimme. Daneben sei beispielsweise von Bedeutung, wer das Auto fahre, wie hoch die jährliche Fahrleistung sei und in welche Typklasse das Auto eingestuft sei, betonen die Experten des Vergleichsportals.

 

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!