Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Neubeginn als Makler Was beim Absprung aus dem Vertreterjob zu beachten ist

- Seite 3 -

Viele wechselwillige Ausschließlichkeitsvertreter fragen sich, wie sie erworbenes Wissen weiterverwenden dürfen, wenn sie sich als Makler selbstständig machen wollen. Denn: Über Jahre hinweg aufgebaute Kundenbeziehungen sind ein wichtiges soziales Startkapital. Hier erfahren Sie, was rechtlich möglich ist – und was besser unterlassen werden sollte.

|  Drucken

Auch nach Ablauf der Kündigungsfrist und Ausscheiden aus dem Betrieb dürften frischgebackenen Makler längst nicht alles. Alle ehemaligen Kunden gelten als Neukunden und dürfen nicht ohne ihr vorheriges Einverständnis per Telefon oder Mail kontaktiert werden, so der eindringliche Rat. Hausbesuche, Brief und Kontakte auf Initiative des Kunden seien hingegen unkritisch, stellte Specht klar. Neumakler sollten daher vorsorglich dokumentieren, von wem die Initiative zur Kontaktaufnahme aufging, lautete ihre Empfehlung.

Verschwiegenheitspflicht gilt immer

Zur Wahrung der Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse ist der Vertreter immer verpflichtet – qua Gesetz und auch ohne vertragliche Verpflichtung. Die Weiterverwertung von Daten aus dem ehemaligen Unternehmen zur Akquise ist dem Makler also nicht zu empfehlen. Ein „Elefantengedächtnis“ des Vertreters ist hingegen nicht zu beanstanden und eine Rekonstruktion von Kundendaten aus der bloßen Erinnerung zulässig. Schwachstelle sei in der Praxis meist der Kunde, der dem neuen Vertreter mitteile, dass er noch oder wieder im Gespräch mit dessen Vorgänger(in) sei.

Specht warnte davor, die Kampfbereitschaft der Versicherer zu unterschätzen. Versicherer hätten die Möglichkeit vor Gericht zu ziehen und bei vermeintlicher Verletzung gesetzlicher oder vertraglicher Rechte Schadenersatz zu fordern – und meist den längeren Atem, den Prozess auch auszusitzen. Zwar versuche Specht im Interesse ihrer Mandanten strafbewehrten Gerichtsurteilen zuvorzukommen und einen Vergleich auszuhandeln. Doch Kosten und die bloße Aussicht auf Bußgelder und sogar Freiheitsstrafen stellten oft eine schwere Belastung für den ehemaligen Vertreter dar.

Warum an Fondspolicen kaum noch ein Weg vorbeiführt
Werbung

Experten sind sich einig: An Fondspolicen führt kaum noch ein Weg vorbei. Doch warum ist das so?

Darüber sprach Christian Nuschele (re.), Vertriebschef bei Standard Life, mit Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP).

Vorsorge Spezial 2019: das neue Jahresheft der Standard Life
Werbung


Intelligenter Vermögensaufbau, neue Investmentideen, spannendes Aktienwissen und tolle Sightseeing-Tipps für Frankfurt – das sind nur einige Themen in Vorsorge Spezial 2019, dem neuen Jahresheft der Standard Life (Foto: Heft-Cover). Daneben erfährt der Leser auch viel Wissenswertes über das Unternehmen selbst und dessen Brexit-Lösung.

Interessiert? Vorsorge Spezial 2019 können Sie hier kostenlos downloaden.

Fondspolice oder Direktanlage? Der FondsanlagenOPTIMIERER hilft bei der Entscheidung
Werbung


Fondsdepot oder Fondspolice: Was eignet sich besser zum Vermögensaufbau?

Bei der Entscheidung hilft Ihnen ab sofort der FondsanlagenOPTIMIERER der Standard Life. Ein intuitiv zu bedienendes Analyse-Tool mit vielen Einstellmöglichkeiten und klarer Optik.

Hier mehr erfahren!

Das Standard-Life-Bekenntnis: Der Kunde im Mittelpunkt des Handelns
Werbung

Wie unterstützt Standard Life seine Kunden dabei, ihren finanziellen Träumen einen Schritt näher zu kommen? Mit fast 200 Jahren Erfahrung, streng geprüften und maßgeschneiderten Investment- und Versicherungslösungen – und mit regelmäßigen, verständlichen und leicht zugänglichen Informationen zu ihrem Vertrag. Jetzt mehr erfahren.

Schutz der Kundengelder durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz
Werbung


Knapp 200 Jahre krisenfester Unternehmensgeschichte bezeugen, dass der Schutz und die Sicherheit der Kundengelder dem Lebensversicherer Standard Life sehr wichtig sind. Diese werden durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz gewährleistet – auch nach dem Brexit.

Erfahren Sie hier, wie das Sicherheitsnetz von Standard Life genau konzipiert ist und wie die einzelnen Sicherheitsmechanismen ineinandergreifen.