Alle Nachrichten

Führerschein mit 17 Begleitetes Fahren drückt Versicherungsprämien

In Deutschland kann man bereits mit 17 Auto fahren – allerdings nur in Begleitung eines eingetragenen Erwachsenen. Auch die Versicherung will genaue Infos zum jungen Fahrer haben. Aber: Sobald dieser dann volljährig und selbstständig versichert ist, bieten viele Anbieter Vorteile, die den Geldbeutel der Fahranfänger schonen. mehr...

Forderung von Verdi-Chef Bsirske Neue Milliarden-Mittel für die Rente

Verdi-Chef Frank Bsirske erwartet, dass SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Rente zum Wahlkampf-Thema macht – und fordert mehr Milliarden für die gesetzliche Rente. So hätten Bsirske zufolge über 50 Prozent der Menschen in Deutschland ab 2030 eine Rente auf dem Niveau der Grundsicherung zu erwarten, wenn bereits heute ein abgesenktes Rentenniveau gelten würde. mehr...

Teuer, teurer, Bremen Hausratpolicen kosten in Einbruchshochburgen mehr

Bücher, Fernseher, Wertgegenstände – alles Wertvolle im Haus kann man mit einer Hausratversicherung absichern. Aber die Beiträge für den Schutz des eigenen Hab und Gut variieren je nach Wohnort. So haben Bremer im Jahr 2016 bundesweit am meisten gezahlt. Grund dafür ist die Einbruchshäufigkeit, wie eine aktuelle Studie zeigt. Aber wo ist es teurer, wo günstiger? Die Antwort lesen Sie hier. mehr...

Sparkassen Geldautomaten-Gebühr ist Einnahme-Flop

Die kürzlich eingeführten Geldautomaten-Gebühren der Sparkassen lassen deren Kassen weitaus weniger klingeln als ursprünglich erwartet. Laut eines Medienberichts liegen die Zusatzeinnahmen bei nur rund 20 Millionen Euro pro Jahr – eigentlich hatten die Geldinstitute mit deutlich höheren Mehrerlösen gerechnet. mehr...

Rechtliche Stolpersteine in der Nachfolgeplanung „Da fehlt bisweilen das Problembewusstsein“

Bei vielen Finanzplanern gibt es falsche Vorstellungen darüber, was im Rahmen des Berufsrechts noch erlaubt ist. Das meint Peter Balzer, Partner der Sozietät Sernetz Schäfer Rechtsanwälte. Bisweilen fehle das Problembewusstsein, „es werden – oft gar nicht einmal bewusst – Grenzen überschritten“, so Balzer. Was speziell Nachfolgeplaner im Umgang mit dem Rechtsdienstleistungsgesetz zu beachten haben, erklärt der Anwalt hier. mehr...

Neues Fondskonzept Standard Life will Vermittler schulen

Der britische Lebensversicherer Standard Life hat laut eigenen Angaben mit seiner Multi-Asset-Fondsfamilie MyFolio bereits 11 Milliarden Pfund bei britischen Kunden einsammeln können. Nun will das Unternehmen auch die als eher konservativ geltenden deutsche Kunden für diese Art der fondsbasierte Vorsorge gewinnen. Im Rahmen einer Roadshow, die Ende April in München startet, können sich Vermittler über das Konzept informieren. mehr...

Pfefferminzia HIGHNOON