Nach Tour-Abbruch Kanye West verklagt Lloyd’s of London

Kanye West mit seiner Ehefrau Kim Kardashian bei den MTV Video Music Awards 2016 in New York City.
Kanye West mit seiner Ehefrau Kim Kardashian bei den MTV Video Music Awards 2016 in New York City. © dpa/picture alliance

Der Rapper Kanye West bricht im November 2016 seine Tour ab, um sich medizinisch behandeln zu lassen. Er fordert von der Versicherungsbörse Lloyd’s of London daraufhin, dass sie für die Kosten des Abbruchs aufkommt. Bisher ist aber noch kein Geld geflossen.

| , aktualisiert am 07.08.2017 10:46  Drucken

Die Firma „Very Good Touring“ von Musiker und Kim-Kardashian-Ehemann Kanye West verklagt Lloyd’s of London. 10 Millionen US-Dollar (rund 8,4 Millionen Euro) soll die Versicherungsbörse für die abgebrochene Tour Wests zahlen.

Im November 2016 hatte der Musiker die 21 letzten Termine seiner Tour abgesagt und sich in medizinische Behandlung in ein Krankenhaus begeben.

Dass Wests Gesundheitszustand angeschlagen war, soll laut Lloyd’s auf seinen Marihuana-Konsum zurückzuführen sein. Das ist laut eines BBC-Berichts wohl auch der Grund, warum bisher noch keine Leistung geflossen ist. West leugnet Marihuana geraucht zu haben.

Gothaer Gewerbe Protect
Werbung

Das wichtigste zur Gothaer Gewerbe Protect in 95 Sekunden.

Denn die Gothaer weiß was Unternehmer wirklich wollen: so wenig wie möglich an Versicherungen denken.

Zurücklehnen, anschauen, schlaumachen.

Wählen Sie aus einem modularen Produktbaukasten
Ihre Unterlagen
Makler TV: Wie tickt die Gewerbeversicherung?
Werbung

In der Juni-Ausgabe des Makler TV der Gothaer erfahren Vermittler mehr über die neue Gothaer Gewerbe Protect und erhalten Tipps zur Kundenansprache.

Der Gothaer Maklerblog
Werbung

Schöne neue Welt? Megatrends verändern die Wirtschaft Die Welt verändert sich. Rasant. Und manchmal drängt sich der Eindruck auf, alles drehe sich nur noch um selbstfahrende Autos, Facebook, Google und Alexa. Is Big Brother watching you? weiterlesen...
Neue Gewerbeabfallverordnung: Müll ist nicht gleich Müll! Betriebe müssen ihre Abfälle nicht nur genauestens trennen. Nein, künftig müssen sie das vor allem auch dokumentieren. Bei Verstößen sind Bußgelder bis zu 100.000 Euro möglich. Unsere Checkliste zeigt weiterlesen...
In den Startlöchern: Diese Punkte sind bei der Firmengründung zu beachten Idee, Businessplan, Rechtsform, Finanzierung: Alles Wichtige ist geklärt, die eigene Firma steht in den Startlöchern. Auch die Anmeldung der Schutzrechte, Notartermine und Verträge sind erledigt. Jetzt fehlt nur.. weiterlesen...
Kennen Sie die? Ganz besondere Weltmarktführer Nicht alle Unternehmen kommen aus einer Garage. Manche auch aus einem Bootshaus. Der Weltmarktführer für elektrische Motorboot-Antriebe, torqeedo, hat aus der Not eine Tugend gemacht. weiterlesen...
Versicherungen für Freiberufler: Wenn die Existenz auf dem Spiel steht Sein eigener Chef sein. Seinen beruflichen Traum verwirklichen. Egal ob als Heilpraktiker, Grafiker, Dolmetscher oder Arzt weiterlesen...