schlagschlagzeilezeilen
schlagschlagzeilezeilen
Ein Feuerwehrmann beim Löschen eines Feuers. © Getty Images
  • Von Redaktion
  • 07.08.2015 um 02:30, aktualisiert am 07.08.2015 um 02:38
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Für den Brand in einer Realschule in Dinslaken hat der zuständige Versicherer eine Belohnung von 1.500 Euro ausgelobt – gezahlt wird die Prämie bei Fassung des Täters. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von 500.000 Euro.

Am 26. Juli hatten Unbekannte in einem Klassenzimmer der Dinslakener Jeanette-Wolff-Realschule einen Brand gelegt. Das Feuer griff auf ein Flachdach über, woraufhin das Dach einstürzte. Der Sachschaden beträgt rund eine halbe Million Euro. Für das Erfassen der Täter hat der Versicherer nun eine Belohnung von 1.500 Euro ausgelobt, berichtet die WAZ.

Beschuldigt wird eine Gruppe von vier Jugendlichen, die kurz vor dem Brand in der Nähe der Schule gesehen wurde. Sollten der oder die Täter gefasst werden, dürfte es brenzlig für diese werden. Hintergrund der intensiven Suche wird der Regressanspruch des Versicherers sein.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!