Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Nach Abstimmung Vermittlerverbände VDVM und BMVF fusionieren

Ein Beratungsgespräch: Der BDVM will das Makler-Image besser machen.
Ein Beratungsgespräch: Der BDVM will das Makler-Image besser machen. © Pixabay

Der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) und der Bundesverband Mittelständischer Versicherungs- und Finanzmakler (BMVF) gehen zusammen. Das haben die Mitglieder beider Seiten beschlossen. Zum Jahresbeginn 2018 startet dann der Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler (BDVM).

|  Drucken

Die Mitglieder des Verbands Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) in Hamburg und des Bundesverbands Mitteständischer Versicherungs- und Finanzmakler (BMVF) in Hagen haben beschlossen, beide Verbände zum Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) zu fusionieren.

Zum 1. Januar 2018 übernimmt Georg Bräuchle den Präsidentensitz. Zuvor war er bereits Präsident des VDVM. Vizepräsidenten werden der amtierende Vorstandsvorsitzende des BMVF, Hartmut Goebel, und das VDVM-Vorstandsmitglied Adelheid Marscheider. 880 Mitglieder wird der neue Verband haben.

Ziel des BDVM ist es vor allem, das Image von Versicherungsmaklern hierzulande zu verbessern. Gerade in Zeiten der Umsetzung der IDD-Richtlinie sei das nötig, heißt es von den Verbänden.

Lohnlücke zwischen Frauen- und Männerfußball: Topgehälter versus Hungerlohn
Strategische Partnerschaft mit Phoenix
Gut gerüstet für den Brexit
German Brand Award 2018
Der GARS – Rückblick und Ausblick