Modernerer Vertrieb und noch stärkere DVAG-Partnerschaft Managerwechsel bei Generali und Aachen-Münchener

Aachen-Münchener-Chef Michael Westkamp
Aachen-Münchener-Chef Michael Westkamp © Aachen Muenchener

Seit April ist der neue Deutschland-Chef der Generali, Giovanni Liverani, im Amt. Jetzt folgt die Verjüngungskur für die oberste Management-Ebene. Mit der neuen Führungsriege will das Unternehmen in eine strategische Neuausrichtung starten. Wer geht. Wer übernimmt.

|  Drucken
Der bisherige Aachen-Münchener-Chef Michael Westkamp (65) geht nach 37 Jahren in den Ruhestand. Deshalb kommt es zu einigen Managerwechseln bei Generali. Den Posten von Westkamp wird ab kommendem Monat Christoph Schmallenbach (52) übernehmen.

An seine Stelle als operativer Geschäftsführer der Generali Deutschland Holding und Vorsitzender der Geschäftsführung von Generali Deutschland Informatik Services tritt Rainer Sommer (43). Der Bestellung von Schmallenbach müssen allerdings noch die Aufsichtsräte der Aachen-Münchener zustimmen.

Sommer hat sowohl internationale Erfahrungen in der Versicherungswirtschaft als auch umfangreiche digitale Kenntnisse. Bei Generali ist er seit Jahresanfang. Zuvor war er Versicherungsspezialist bei der Boston Consulting Group und anschließend verantwortlicher IT-Experte bei der Zurich Gruppe. Seine Aufgabe bei Generali: Den Vertrieb modernisieren.

Schmallenbach ist seit 1991 bei Generali. Zwischen 2004 und 2007 war er Mitglied der Vorstände der Aachen-Münchener. Seit Juli 2007 gehörte er zum Vorstand der Generali Deutschland Holding und ist zudem seit 2014 Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Informatik Services. Schmallenbach ist besonders gut mit dem exklusiven Aachen-Münchener-Vertriebspartner DVAG vernetzt. So soll sein Augenmerk vor allem auf dem Ausbau dieser Partnerschaft liegen.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen