Manche Versicherungsagentur besteht seit vielen Jahren, während andere nicht einmal die ersten Jahre überleben. Woran liegt das? Dieser Frage bin ich nachgegangen und kam zu folgendem Ergebnis: Meiner Meinung nach haben die etablierten Versicherungsagenturen und Maklerbüros Methoden entwickelt, mit denen sie sich erfolgreich vom Rest der Branche abheben können.

Ich gebe ihnen nun drei Tipps an die Hand, mit denen auch Sie es schaffen werden, jeden Tag einen Tick besser und damit langfristig erfolgreich zu werden. 

1. Heller Stern statt grauer Maus! So werden Sie zur eigenen Marke.

Gehen wir einmal in einen ganz anderen Bereich, nämlich in den Bereich der Zahnarztpraxen. In München gibt es eine Zahnarztpraxis namens „Relax & Smile“ und deren Verhalten, beziehungsweise Auftreten finde ich im besten Sinne des Wortes MERKwürdig. Denn das ganze Erscheinungsbild dieser Zahnarztpraxis ist es absolut würdig, dass man sich ihren Auftritt merkt.

Man kommt herein und wird von Damen im schicken Dirndl bedient. Nachdem man eingecheckt hat, begibt man sich auf die Alm, denn das Wartezimmer gleicht einer Berghütte mit Kamin und Hirschgeweih und vielen Sitzmöglichkeiten aus edlem Holz. Ich denke mir, dass diese Praxis bestimmt einen VIP-Platz im Kopf ihrer Patienten besetzt.

Erlebnisse schaffen

Und das sollten sie ebenfalls versuchen. Sie sollten ihren Kunden ein Erlebnis bieten, das Umsatz quasi bereits garantiert. Der Kunde sollte seinen Freunden und Bekannten von ihrem Büro weitererzählen und sich bei Ihnen so wohl fühlen, dass er gerne wieder zurückkommt.

Warum? Aktuell leben wir in einer Welt der Online-Anbieter und Preisvergleiche für Versicherungen. Sie müssen sich also gegenüber der grauen Masse abheben und wollen sich bestimmt nicht auf ruinöse Rabattschlachten einlassen. Bieten Sie Ihrem Kunden den perfekten Maßanzug, den Sie für ihn geschneidert haben.

Pfeffermühle und Parmesan

Nur mit einem tollen Erlebnis können Sie Ihre Kunden dauerhaft an Sie und Ihr Unternehmen binden. Denken Sie einmal an Ihr Lieblingsrestaurant. Was zieht Sie dort hin? Nur das günstige oder gute Essen? Wahrscheinlich doch eher das ganze Drumherum wie der Service. Der Italiener stellt zum Beispiel nicht einfach den Teller vor Ihnen ab, nach dem Motto: „Friss oder stirb“, sondern er zelebriert es mit einer großen Pfeffermühle oder frischem Parmesan.

Oder denken Sie an das Ambiente Ihres Lieblingsrestaurants. Vielleicht ziehen Sie die schönen Bilder, die edlen Stoff-Servietten oder die nette Einrichtung immer wieder dorthin.